Mittwoch, 22. April 2015

urlaubsvorbereitungen


In den letzten Tagen war ich mit Reisevorbereitungen beschäftigt.

Vor allem im Garten gab es einiges zu tun. Unkraut musste gerupft werden, Rosen und Gräser erhielten ihren Frühjahrsschnitt (der Rasen auch), die Beete habe ich in Ordnung gebracht und Casiopaja hat ein größeres Gehege bekommen (ja, sie ist wach und putzmunter!).

Naja, zwischendurch habe ich auch meine neue (und unglaublich bequeme) Gartenliege ausprobiert, einen Plausch mit (so gut wie jedem) Nachbarn gehalten, in Gartenzeitschriften gestöbert und ein paar Bälle für Sam geworfen...


In der Blogger-Welt war ich allerdings so gut wie nicht unterwegs, verzeiht mir das bitte. Das Wetter war einfach zu schön, um drinnen zu sitzen.

Wir hatten sogar schon die ersten Abendpartys in den Nachbarsgärten. Herrlich!


Ein bißchen wehmütig verlasse ich den Garten nun schon, es blüht grade alles so schön und jeden Tag kommt etwas neues hinzu. Aber wir bleiben nur eine Woche, da werde ich nicht zu viel verpassen.

Sam freut sich schon auf die See, er liebt es am Strand und im Wasser zu toben, dabei ist ihm das Wetter so ziemlich schnurz-egal.


Und nun wünsche ich Euch ein paar herrliche Tage, vielleicht melde ich mich mal zwischendurch, wenn es der Internet-Anschluss zulässt...


Take Care,

Markus

Samstag, 18. April 2015

gartenbilder


Endlich Wochenende! (Und nicht nur das, vor mir liegen drei ganze Wochen freie Zeit - endlich Frühlings-Urlaub!)

Wir verbringen ein paar Tage mit Sam bei der Familie an der Ostsee, aber die restliche Zeit ist für Einfach-mal-nur-das-machen-wozu-wir-grade-Lust-haben reserviert.

Hört sich das nicht gut an?


Natürlich schlabberte mich mein vierbeiniger Wecker heute Morgen trotzdem um viertel vor sieben wach.

Also bin ich aufgestanden, habe einen Morgenkaffee getrunken, das schlafende Hofgut betrachtet und dieses Staunen genossen, das man am ersten Urlaubstag hat, wenn eine (unglaublich lang erscheinende) Zeit noch völlig unberührt vor einem liegt.


Durch den Garten zu spazieren ist im Moment eine wahre Freude.

Die ersten Arbeiten sind erledigt und das herrliche Wetter der letzten Tage hat die Natur zum Explodieren gebracht.

Überall wächst und blüht es. Täglich entdecke ich Neues!


Am liebsten sind mir die Abendspaziergänge durch den Garten.

Im Hofgut kehrt Ruhe ein, das Licht ist schon etwas gedämpft und so drehe ich mit Sam eine letzte Runde und bewundere jeden Neuankömmling. Töpfe werden gegossen, hier und da ein paar verblühte Blüten geschnitten und dann ist Feierabend.


Das erste Meisenpaar hat schon sein Nest gebaut (nicht in diesem Deko-Häuschen, sondern in einem richtigen) und ich freue mich schon auf den Nachwuchs.

Hier ist in den Lüften noch richtig was los. Rotschwänzchen brüten in den Ritzen unter den Dächern, Schwalben bauen ihre Nester an den alten Mauern, Rotkehlchen finden ihre Plätze und die Meisen brüten fast überall.


Aber nun hält mich nichts mehr drin. Der Himmel ist blau, die Sonne lacht und ich will raus.

Das solltet ihr auch tun!

Habt ein wundervolles Wochenende und genießt die Zeit!


Take Care,

Markus

Donnerstag, 16. April 2015

der 12tel blick vom letzten jahr


Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber vor lauter Sonnenschein komme ich hier zu nix...

In jeder freien Minute bin ich im Garten, zupfe hier ein bißchen Unkraut, bestaune dort eine neue Blüte und setze mich auf jeden einzelnen Sitzplatz.

Ach, ist das anstrengend.... :-)


Die Zwerg-Nektarine kennen manche von Euch schon von meinem 12tel-Blick vom letzten Jahr.

Im Moment blüht sie richtig voll und dank der vielen Wildbienen, die sich im Insektenhotel nur so tummeln, gibt es in diesem Jahr vielleicht genügend Früchte für ein Glas Marmelade.


Ich muss unbedingt nachschauen, ob sie im letzten Jahr auch so viele Blüten hatte.

Die Frühlingsblüher-Wiese zeigt sich übrigens auch gerade bunt und fröhlich, ganz so wie ich es gedacht habe. Ich zeige Euch in den nächsten Tagen ein paar Bilder.


Die Krokanten sind verblüht und jetzt haben Narzissen, Tulpen und Muskaris ihren großen Auftritt.

(Leider hat Sam ein paar zerstört, weil er gerade an dieser Stelle sein tägliches Garten-Schweineohr essen musste und sich mit seinem dicken Hintern auf ein paar Tulpen gesetzt hat. Ihr seht schon, was die Garten-Etikette betrifft sind wir unterschiedlicher Meinung....tssss)


Im halben Weinfass blühen übrigens gerade die Duft-Narzissen. Die waren im letzten Jahr (glaube ich) nicht zu sehen.


Und nun wünsche ich Euch einen wundervollen Sonnen-Tag! Ich muss los, die Welt ruft...


Take Care,

Markus

Samstag, 11. April 2015

magnoliensterne


Im letzten Jahr erst gepflanzt und schon blüht sie. Und zwar mit ganz vielen schneeweißen Sternenblüten...


Ich liebe Magnolien und eine Sternmagnolie war schon lange mein Wunsch.

Gerne hätte ich auch einen richtig großen Magnolienbaum unter dem ich im Sommer sitzen kann.


Ich finde die wenigen Tage die sie blühen sind alle Mühen wert! Als wir in der großen Stadt lebten gab es in unserem Viertel eine richtige Magnolien-Allee aus alten knorrigen Bäumen.

Wenn diese alle blühten war es einfach atemberaubend!


Leider macht später Frost der Schönheit manchmal ziemlich schnell den Garaus und dann wird es hässlich, aber jede Stunde Magnolienblüte ist es wert...


Vielleicht sollte ich wirklich einen Baum pflanzen. Dann kann ich als Rentner im Schatten sitzen...

:-)


Habt ein wundervolles Wochenende und erfreut Euch an jeder Blüte, die ihr entdeckt!


Take Care,

Markus

Samstag, 4. April 2015

frühjahrsputz & zarte blüten


Heute war es soweit. Ich hatte weder Ausreden, fast nichts anderes zu tun und irgendwie war es auch der richtige Zeitpunkt...

Frühjahrsputz.

Muss ja irgendwann mal sein und jetzt bin ich froh, dass das Haus blitzt, es überall frisch und nach Frühling duftet und alles so schön glänzt.

Ein wirklich gutes Gefühl...


Was hier schon fast wie eine Osterdekoration aussieht ist in Wirklichkeit mein heißgeliebter Staubwedel.

Der kommt wirklich fast täglich zum Einsatz. Offenen Räumen und hohen Decken zum Dank.


Die Magnolie hat mich eigentlich zum Frühjahrsputz verführt.

Schließlich putzt sie sich auch gerade fein heraus und da dachte ich, das kann ich auch!


Die Sonne der letzten Tage hat dem Garten gut getan. Alles explodiert förmlich.

So als hätte es nur auf einen Start-Schuss gewartet...


Den Frühjahrsputz im Garten muss ich dringend nächste Woche machen.

Aber für heute ist es genug.


Mein Putzmittel ist übrigens dieses hier, mir gefällt die Unternehmens-Philosophie, die dahinter steckt. Der Duft ist leicht und natürlich und die Reinigungskraft sehr gut. Probiert es mal aus.

Und nun wünsche ich Euch einen schönen Vor-Oster-Samstag und morgen viel Spaß (und gutes Wetter) beim Ostereiersuchen!


Take Care,

Markus