Montag, 29. September 2014

wie viel deko braucht der herbst?


Auch drinnen wird es langsam herbstlich.

Mag ich es im Garten gerne voll und verspielt und farbig hat sich mein Geschmack für Im-Haus doch immer mehr in eine eher reduzierte Richtung entwickelt.

So sind im Laufe der Zeit einige Möbel und Deko-Dinge verschwunden. Ich genieße den Platz, der dadurch entstanden ist.


Weniger ist eben manchmal einfach mehr.

Ein einziger Kürbis aus Ton reicht aus, um in Verbindung mit dem verfärbten Laub des Wochenend-Ikebanas herbstliche Stimmung zu zaubern.


Die große Stein-Schale auf dem Esstisch ist mit Hagebutten und ein paar Kastanien gefüllt.

Ab und zu wandern andere Fundstücke von unseren Spaziergängen dazu.


Nach den letzten Wochen, in denen ich jeden Raum rigoros von allem Nebensächlichem befreit habe, Schränke ausgemistet und nicht benötigte Dinge verschenkt habe, hat sich diese luftige Freiheit auf mich übertragen.


Wie haltet ihr es (im Moment vielleicht...) mit der Deko? Ganz viel, ganz wenig, oder irgendwas dazwischen?

Ich bin auf Eure Kommentare gespannt!


Take Care,

Markus


P.S. Bis morgen läuft noch das Homemanic-Giveaway !

Samstag, 27. September 2014

so gehn die tage dahin...


Die Welt da draußen schlummert noch in nächtlicher Ruhe und hier drinnen ist nichts zu hören, außer den beruhigenden Tönen, die schlafende Hunde manchmal von sich geben und dem Brodeln der Kaffeemaschine, die mich mit köstlich-duftendem Heiß versorgt.

Diese Stunde gehört zu meinen liebsten!


Und während ich die Bilder für diesen Post aussuche, beginnt die Welt zu erwachen.

Langsam erkenne ich die Konturen der Wälder durch das Fenster, noch im Nebel liegt er da, die ersten Vögel beginnen trotzdem mit ihren Morgen-Konzerten.


Und plötzlich tauchen die Nachbar-Häuser auf, anfangs nur durch vereinzelte Lichter (von denen, die auch nicht mehr schlafen können...) und dann ist die Welt plötzlich erwacht.


(Naja, fast die Welt, der Hund liegt noch in seinem Korb und schläft tief und fest....)

Ich bin mir sicher, wenn sich der Nebel erst verzogen hat wird das ein schöner Tag!


Gestern packte mich die Aufräum-Wut, dieses Mal war das Gartenhaus dran.

Jetzt könnte ich direkt einziehen, soviel Platz gibt es dort....unglaublich, wieviel Zeug sich über einen Sommer ansammelt.


Sam war etwas besorgt, dass vielleicht einer seiner Bälle (oder noch schlimmer, die angefangene Packung Schweineohren...!) in einen dieser schwarzen Säcke landet, also brachte er alles vorsichtshalber in Sicherheit.

Irgendwie kann er es nicht leiden, wenn mich diese Ausmist-Wut packt...


Jetzt muß ich mich dringend noch durch den Garten arbeiten, der blieb in den Urlaubswochen (fast) verschont.

Nur zum Drin-Sitzen und Umher-Spazieren war er da in diesen Tagen...


Aber der Tag ist noch jung und zu erst steht ein Morgenspaziergang auf der Liste.

Und dann wartet noch mein wöchentlicher Patchwork-Block auf mich. (Etwas, das ich Euch schon lange zeigen wollte...)


Unser Urlaub ist leider schon wieder (fast) vorbei, so schnell geht das.

Aber heute und morgen habe ich noch und das ist doch besser als wär's schon Montag!


Habt also ein wundervolles Wochenende und genießt die Zeit!


Take Care,

Markus

Mittwoch, 24. September 2014

bilder vom norden


Ich bin noch im Urlaubs-Modus, ich habe nämlich noch ein paar Tage ganz gemütlich und kuschelig zuhause.

Zeit für lange Herbstspaziergänge, ein paar Shopping-Touren, etwas Gartenarbeit und gemütliche Abende mit leckerem Essen.

Für alle von Euch, die mich nicht über Facebook verfolgen, habe ich hier ein paar Bilder vom Ostsee-Urlaub...






Wir hören uns am Wochenende, ich geh mal zurück auf die Couch...


Take Care,

Markus

Montag, 22. September 2014

12tel Blick September


Der Herbst schreitet mit eiligen Schritten voran und gerade rechtzeitig zum 12tel Blick bei Tabea sind wir von unserem Kurztrip an die Ostsee zurück.

Leider haben wir das herrliche Wetter dort oben gelassen und so bekommt ihr in diesem Monat ein paar regennasse Bilder zu sehen...


Das Laub der Walderdbeeren beginnt sich zu verfärben, genauso wie der Wein hinter dem halben Fass.

Es sieht wundervoll aus, wenn alles in den verschiedensten Rot-Tönen leuchtet.


Wie diese Anemone ins Fass gekommen ist weiß ich auch nicht. Plötzlich war sie da und verzauberte mich mit zarten Blüten.


Früchte gibt es keine mehr, dafür aber umso mehr frische grüne Blätter.

Die Ernte in diesem Jahr hielt sich leider in Grenzen, aber lecker waren die Zwerg-Nektarinen.


Diese Bilder habe ich schon vor dem Urlaub für Euch gemacht, ich war mir nicht sicher, ob die Zwerge danach noch blühen würden.

Ist das nicht eine tolle Farbe?


Ostsee-Fotos habe ich Euch natürlich auch mitgebracht, die zeige ich Euch ganz bald! Ich habe nämlich noch ein paar Tage frei...

Kommt gut in die neue Woche!


Take Care,

Markus

Donnerstag, 18. September 2014

feriengrüsse

Viele Grüße von der Ostsee! 

Verfolgt mich auf meiner Facebook-Seite. Da gibt es jeden Tag neue Bilder!

Im Blog geht es weiter wenn ich zurück bin. 


Take Care,

Markus