Dienstag, 2. September 2014

farbige grüße


Vielen Dank für Eure lieben Kommentare zum letzten Post. Ich freue mich sehr, dass Euch der Artikel über meinen Blog in der GartenIdee gefallen hat.

(Natürlich war mir klar, dass Sam alleine durchs Treu-Gucken alle Herzen gewinnen wird. Es muss gemütlich sein, wenn man fast nichts anderes als Süß-Gucken muss um im Leben weiter zu kommen...  Übrigens schaut er nicht skeptisch, sondern eher genervt. Ich mit der Kamera in der Hand bedeutet für ihn meistens Warten, Warten und Warten...)

Und weil ich weiß, dass ich nicht der einzige bin, der sich auf den Herbst freut, habe ich frische (herbstliche) Farbkleckse aus dem Garten für Euch mitgebracht...


Fette Hennen zum Beispiel, die geradezu überbordend blühen. Und das in den schönsten Farben!

Ich lasse die verblühten Dolden bis zum Frühling stehen, ich finde sie wunderschön, wenn ein leichter Frost auf den vertrockneten Halmen im Winterlicht glitzert.

(Keine Angst, das dauert noch...)


Irgendwie gedeihen sie in meinem Garten nur in Töpfen so richtig. Für diesen Herbst habe ich eine dunkelrote mit einer weißen Rispenhortensie kombiniert.

Das gefällt mir richtig gut.

Und bekommt die Hortensie später einen Platz im Beet, wandert die Henne einfach in einen etwas größeren Topf.


Das viele Rosa, Weiß und Lavendelblau im Garten wird langsam von herbstlichen Gold- und Rottönen abgelöst.

In diesem Jahr bekommt man quasi alles auf einmal, selbst die Rosen blühen immer weiter und der Salbei treibt zum dritten Mal aus.


Im Herbst haben auch die Gräser, von denen es einige gibt ihren großen Auftritt.

Dieses hier mag ich besonders gern und die Kombination mit dem Vogelhaus finde ich zu süß.


Der Wein bekommt sein Herbstlaub. Eigentlich sollte das erst im Oktober so sein.

Und auch der wilde Wein wird schon dunkelrot.


Die Zierkirschenäpfel (natürlich sind es Zieräpfel, ich Dussel...) tragen in diesem Jahr wirklich viele Früchte. Toll für Deko.

In der Küche habe ich sie noch nie verarbeitet. Vielleicht mache ich das mal.

Und nun wünsche ich Euch eine gute Rest-Woche, die Hälfte haben wir fast geschafft!


Take Care,

Markus

Sonntag, 31. August 2014

ein früher herbst


Können Sonntage besser anfangen, als gemütlich im Schlafanzug auf dem bequemsten Sessel eingekuschelt, mit einer lang erwarteten Lieblings-Zeitschrift und einer großen Tasse Kaffee mit extra viel Milchschaum?

Und kann ein Post besser anfangen, als mit einem Lieblings-Foto der Lieblings-Fellnase?

Nur ein paar Zimtbrötchen könnten das noch perfekter machen...


Wie wir alle es vermuten: der Herbst steht vor der Tür. (Eigentlich hat er seinen Fuß schon drinnen, worauf sollte er auch warten. Frühling und Sommer waren schließlich auch früher da in diesem Jahr.)

Mir ist das mehr als lieb, schließlich ist der Herbst meine allerliebste Lieblings-Jahreszeit.


Ich liebe die Farben, die er mitbringt.

Ich liebe den Duft, den er verbreitet und das Geraschel verwelkter Blätter. Die ganze Landschaft ist ein einziger Deko-Laden, überall findet man Kastanien, Herbstblätter, Hagebutten und andere schöne Dinge, mit denen sich RuckZuck herrliche Dekorationen herstellen lassen.

Ein Korb mit rotbackigen Äpfeln aufstellen. Fertig.


Luft und Boden sind noch warm vom Sommer, aber nicht mehr so stickig und heiß. (Naja, eigentlich ist das jedenfalls so...)

Der Tag erwacht mit den schönsten Nebel-Bildern und verabschiedet sich mit herrlichen Sonnenuntergängen, die man eingekuschelt in eine Decke eigentlich jedenfalls draußen genießen kann.


Der Garten dekoriert sich selbst. Weinblätter werden rot, der Rasen bekommt bunte Tupfen aus Herbstlaub und die Rosen überraschen manchmal mit dunkelroten Hagebutten.

Hortensien, Gräser und Bäume verfärben sich und zaubern eine einzigartige Stimmung.


Ich genieße den Garten in dieser Zeit besonders.

So spaziere ich hin und her, drücke ein Auge zu wenn Unkraut ein nicht geplantes Pflänzchen vorwitzig aus der Erde blinzelt, mache Pläne für ein paar neue Tulpenzwiebeln und strecke mein Gesicht in die Sonne.


Zwischendurch könnte ich eigentlich saftig-süße Weintrauben naschen. Es gab genug.

Leider haben Vögel und Wespen (tatsächlich, ganze Schwärme von ihnen sind über die Trauben hergefallen) nur noch kümmerliche Reste übrig gelassen.

Macht aber nix, ich wollte bunte Blätter im Herbst und die frisst niemand...


Könnte ein Sonntag besser anfangen?

Einige von Euch haben es ja schon entdeckt. In der September/Oktober-Ausgabe der Gartenidee wird mein Blog vorgestellt. Darüber habe ich mich riesig gefreut, wer würde das nicht.

Es ist eine herrliche Ausgabe, mit vielen wundervollen Herbst-Ideen. Schaut doch mal rein...

Und nun wünsche ich Euch einen wundervollen Rest-Sonntag und morgen einen guten Start in die neue Woche, genießt die Zeit!


Take Care,

Markus


P.S. Ist es nicht süß, dass die Gartenidee-Redaktion ein Foto von Sam in den Artikel gepackt hat?

Samstag, 30. August 2014

homemanic giveaway


Kennt ihr schon Homemanic?

Ich habe mit Alina, der Inhaberin ein Interview für Euch geführt und ein Giveaway mitgebracht...


Hallo Alina! Was ist Homemanic eigentlich, warum machst Du das und wie bist Du auf die Idee zu diesem Namen gekommen?

Homemanic ist der Name für meine selbstständige Tätigkeit als Einrichtungsgestalterin. Ich habe nach einem Schlagwort gesucht, das mich und mein Schaffen auf den Punkt bringt und im Kopf bleibt...irgendetwas Verrücktes!
Schon als Kind habe ich mindestens zweimal die Woche mein Zimmer umdekoriert und Möbel verrückt. 
Insgesamt ist Einrichten einfach eine große Leidenschaft von mir, die mich schon immer interessiert und begleitet hat...ich kann einfach nicht ohne!
Und anderen mit meiner Leidenschaft und Fähigkeiten eine Freude zu machen oder hilfreich zu sein, macht mich einfach glücklich.



Bist Du auf bestimmte Stil-Richtungen festgelegt?

In meiner Tätigkeit als Einrichtungsgestalterin bin ich stilistisch nicht festgelegt. Ich möchte ja, dass sich meine Kunden in ihrer Wohnung oder Räumlichkeiten wohlfühlen.
Individuelle Wohnbedürfnisse und Vorstellungen haben hier für mich einen großen Stellenwert.
Gewiss gibt es Stilrichtungen, die ich für meinen persönlichen Wohnbereich bevorzuge, die ich aber niemandem aufdrücken würde.



Wie genau kann ich mir so eine Wohnberatung vorstellen?

Eine Wohnberatung kann persönlich vor Ort oder Online erfolgen. Ich muss mir natürlich zunächst einen Eindruck von den Räumlichkeiten und den Menschen, die darin leben machen.
Ich stelle Fragen zum Tagesablauf, dem Wohnverhalten, Interessen und Vorlieben bezüglich dem Farberleben und den Materialien oder möglichen schon vorhandenen Ideen.
Wenn es nicht möglich ist, aufgrund weiter Anreisewege persönlich vor Ort zu erscheinen, kann man mir auch Bilder der Wohnsituation per Mail senden und die Räume selber vermessen und mir die Maße zusenden.
Nach Klärung der eigentlichen Fragestellung bzw. bei welchem Einrichtungsproblem ich beraten oder unterstützen soll, erstelle ich zwecks Visualisierung und Nachvollziehbarkeit ein Raumkonzept Portfolio und/oder eine computerunterstützte 3D-Animation, welche ich dann zur Verfügung stelle.



Und wenn ich nur ein klitzekleines Wohnproblem habe, z.B. nach einer passenden Lampe suche, nicht weiß welches Bild zu meinem Sofa passt oder wie ich eine Krimskrams-Ecke beseitigen kann?

Es kann sich natürlich auch um kleine Fragestellungen handeln, die ich gerne beantworte.
Wie zum Beispiel: Wie richte ich mein Wohnzimmer in einer bestimmten Stilrichtung ein? Oder, wie verändere ich mein Schlafzimmer ohne großen Kostenaufwand mit wenigen Handgriffen aber aussagekräftig. 
Auch über Krimskrams-Ecken mache ich mir Gedanken.



Ist das nicht fürchterlich teuer?

Der Preis richtet sich immer nach dem Umfang meiner Leistung. Bei kleinen Hilfestellungen und Fragen gibt es kleine Preise und bei großem Aufwand natürlich entsprechend höheren finanziellen Aufwand.
Das wird aber jeweils individuell und häufig nach Zeitaufwand entschieden und nie ohne vorherigen Kostenvoranschlag oder Absprachen über den konkreten Preis.


Wenn ich nicht in der Nähe wohne, reichen da Fotos und Online-Vorschläge wirklich aus?

Na ja, einfacher ist immer vor Ort...aber ich habe viel Phantasie und sehe da keine großen Hindernisse auch Online eine zufriedenstellende Lösung zu finden. Vieles lässt sich bei Unsicherheiten dann auch telefonisch noch mal genauer besprechen.

Und wenn mir ein Vorschlag von Dir nicht gefällt?

Das hoffe ich natürlich nicht, da ich mir im Voraus sehr viele Gedanken zu einer Wohnsituation mache und viele Fragen stelle. Falls Dir doch mal etwas nicht gefällt, können wir versuchen eine mögliche Alternative zu finden.

Gehst Du auch auf die Suche nach dem perfekten Möbelstück für mich?

Ja, auch das kann ich gerne tun.



Manchmal reichen ja schon kleine Veränderungen für eine große Wirkung. Hast Du da einen Tipp für meine Leser?

Jaaaaa, den habe ich....aber damit erzähle ich vermutlich nichts Neues!
Farben haben einfach eine große Wirkung. Um einen Raum mit wenigen Handgriffen und evtl. auch kostengünstig zu verändern, reicht es oft schon aus, den Wänden einen neuen Anstrich zu verpassen, ein paar neue Kissen im gleichen Farbschema dazu zuschmeißen, ein paar passende Deko-Objekte, wie z.B. Kerzenständer oder Pflänzchen dazu und schon habt ihr ein anderes Zimmer.

Vielen Dank für dieses spannende Interview!

Ich bedanke mich bei Dir und würde mich sehr über Interesse und Anfragen bezüglich meiner Tätigkeit als Einrichtungsgestalterin freuen. Ich habe übrigens auch einen Blog für Interieur-Interessierte bei Facebook. Schaut doch mal rein!



Ich weiß, das war ein langer Post, aber ich finde diese Sache so spannend und ich hatte so viele Fragen...

Und hier kommt das Giveaway:

"Eine kostenlose persönliche Einrichtungsberatung für einen Raum der Wahl. Im Umkreis von 50 km (ab Gießen gerechnet) vor Ort, bei größerer Entfernung online. Beinhaltet ein Projekt-Portfolio mit individuellem Raumkonzept (Farb-,Material-, Wohnstilkonzept, bei Bedarf veränderter Grundriss) und falls gewünscht, Beratung und Begleitung bei der Umsetzung."

Ist das nicht toll?

Mitmachen kann jeder, ob mit oder ohne Blog, einfach einen Kommentar unter diesem Post hinterlassen. Das Giveaway läuft bis zum 30. September 2014 und die Gewinnerin/ der Gewinner wird im Blog bekannt gegeben. Wenn ihr möchtet, könnt ihr das Bild unten zum Verlinken mitnehmen.

Ich drücke Euch die Daumen!

Habt ein wundervolles Wochenende und genießt die Zeit!


Take Care,

Markus


Bild zum Verlinken auf diesen Post:





Donnerstag, 28. August 2014

zwischendurch


Ich melde mich kurz zwischendurch, damit ihr nicht denkt ich hätte Euch vergessen...

Meine Schwester ist noch da und so versuche ich jede freie Minute mit ihr zu verbringen. 

Ich habe Euch aber eine kuriose Blüte mitgebracht...und melde mich am Samstag mit einem Giveaway. 


Take Care,

Markus







(Wie ihr seht sind Fotos und Post mit dem Smartphone gemacht. Diese Pflanze habe ich heute auf der Arbeit auf einer Fensterbank entdeckt....irgendwie cool, oder?)

Montag, 25. August 2014

weimar


Ich bin zurück von unserem Wochenend-Ausflug nach Weimar, einer Stadt, die mich ganz bezaubert hat.

Es ist so gemütlich dort und man tut keinen Schritt, ohne von den schönen Künsten, der Geschichte und jeder Menge Grün umgeben zu sein.

(Wir hatten einen unglaublich guten Stadtführer, der uns all dies sehr nahe gebracht hat und dem ich noch einige Stunden hätte zuhören können!)


Wir konnten bequem zu Fuß alles erreichen (unser Hotel war ein wenig außerhalb in einem alten Weinberg - mir war nicht bewusst, dass in Weimar richtig gute Weißweine angebaut werden...), aber in 10 Minuten waren wir in der Altstadt und das ist nun wirklich kein Weg.

Ein Wochenende reicht natürlich längst nicht aus, ein paar Dinge hätten wir gerne noch gesehen, aber für einen ersten Eindruck hat es gereicht.

(Vor allem mir als Bauhaus-Fan hätten drei weitere Tage gefallen!)


Ich liebe diese Wochenend-Ausflüge, schnell bekommt man den Kopf frei vom Üblichen, entdeckt völlig neue Dinge und ich habe schnell das Gefühl schon wochenlang unterwegs zu sein.

(Und ich liebe es in schönen Hotels zu wohnen und ein gutes Essen vor mich gestellt zu bekommen...)


Vielleicht besuche ich Weimar noch einmal im Advent, das ist bestimmt sehr schön.

(Dann kann ich auch die ausgelassenen Museen besichtigen und eine Karte für die großartige Bibliothek ergattern...)


Ich habe noch ein paar Bilder von unserem Hotel für Euch. (Allerdings nur von draußen...)

Falls ihr Bilder von drinnen sehen wollt, dann kommt ihr hier auf die Homepage. Für uns war das Hotel perfekt, ich habe aber auch ein paar sehr schöne direkt in der Altstadt gesehen.


Mir gefiel vor allem der schön angelegte Hotelpark, die nahen Weinberge und der alte Bauerngarten. Ich komme abends gerne in eine ruhige Umgebung und mag es, wenn ein Hotel eine schöne Außenanlage hat.


Weil es ein Geschwisterwochenende war (ein paar von Euch haben gefragt: ja, meine Schwester aus Washington ist zu Besuch, kaum zu glauben, dass unser Besuch dort und in N.Y. schon ein Jahr her ist!), war es ein ganz besonderes Wochenende.

Wir hatten viel Spaß, haben viel gequatscht und ich hätte gerne noch ein paar Tage dran gehängt!

Und nun wünsche ich Euch einen guten Start in die neue Woche und kündige schon mal ein Giveaway an, das es hier in den nächsten Tagen geben wird. Seid gespannt!


Take Care,

Markus