Samstag, 28. März 2015

osterdeko


Außerhalb des Gartens mag ich es ja eher einfach und schlicht und genauso sieht meine Oster-Deko in diesem Jahr aus.

Eine Schale, die an ein zerbrochenes Ei erinnert, ein weißer Eier-Kranz und ein wenig Silber dazwischen.


Für den Kranz braucht man nicht viel. Etwas Draht, ein paar silberne Perlen, ausreichend weiße Eier und jede Menge Puste.

Die Eier vorsichtig auspusten und durch die beiden Löcher (abwechselnd mit den Perlen) auf den Draht aufziehen, zum Kranz formen und die Drahtenden verbinden.

Fertig.


Gut verpackt hält dieser Kranz einige Jahre.

Auch schön als Türkranz mit einem hellgrauen Band vielleicht...


Wahrscheinlich wird das (bis auf mein Peter Rabbit Kissen) die einzige Osterdeko in diesem Jahr sein.

Naja, und der Osterhase versteckt sicherlich einen ganzen Korb voll bunter Eier im Garten. Damit die Nachbarskinder auf die Suche gehen können...


Die graue Steinwand nimmt die Farbe der silbernen Perlen auf.

Die Kommode ist übrigens eines meiner Lieblingsschwedenmöbelstücke, weil sie so herrlich anpassungsfähig ist und jede Menge Stauraum hat.


Wie sieht es mit Eurer Osterdeko aus? Mögt ihr es lieber einfach, oder richtig bunt?


Nachdem ich den Morgen im Garten verbracht hat (blauer Himmel und Sonnenschein), widme ich mich jetzt dem ersten Teil des Frühjahrsputzes. (Davon erzähle ich Euch nächste Woche mehr!)

Habt ein wundervolles Wochenende, auch wenn die Welt da draußen manchmal einfach unfassbar schrecklich ist. In gleichem Maße ist sie unfassbar schön.


Take Care,

Markus

Sonntag, 22. März 2015

langsam wird es bunt...


Habt ihr Lust auf einen kurzen Spaziergang durch den Garten und darauf, einen ersten Blick auf die Frühlingsblüherwiese zu werfen?

Langsam wird es dort nämlich bunt...


...auch wenn manches noch ganz grün ist.

Überall kommen sie aus dem Boden. Manche unerwartet, manche blühfaul (so wie die Schneeglöckchen, die im letzten Jahr so viele Blüten hatten, in diesem Jahr aber fast nur Blätter), manche bis jetzt noch gar nicht (waren bei den vielen Zwiebeln nicht auch einige bunte Krokanten dabei???), aber alle herzlich willkommen!


Und bei manchem kann man schon erahnen, dass es bald los geht mit der Farbe...

(Leider wurden einige der Tulpen von Sam buchstäblich geköpft. Beim Pflanzen mitten auf die Wiese habe ich nicht an sich im Gras wälzende Vierbeiner gedacht...)


Gerade geben sie die Farbe an. Der Garten ist quasi gelb-getupft.


Es mogeln sich aber schon andere Farben dazwischen.

(Ich hoffe, es wird ein Bild vom ganzen Garten mit herrlich bunten Klecksen geben!)


Sogar die ersten Muskaris habe ich schon entdeckt. Die alten in blau. Ich habe aber auch weiße und welche in rosa gepflanzt.

Noch sind ihre Blüten niedrig und von den Blättern beschützt.


Ich hoffe, dass es in ein paar Tagen schon etwas bunter im Garten ist. Dann mache ich Fotos und zeige sie Euch!

Und nun wünsche ich Euch einen guten Start in die neue Woche!


Take Care,

Markus

Dienstag, 17. März 2015

mein blog & ich


War das nicht ein super-trouper-kolossal-frühlingshaftes-fast-schon-sommer Wetter heute? Einfach herrlich, gell?

Ich hoffe, ihr hattet genügend Zeit, um die Sonne, das Licht und die Farben da draußen so richtig zu genießen!

Übrigens, keine Sorge, hier blühen noch keine Kirschen. Das Foto ist vom letzten Jahr.

Ich schicke Euch heute nämlich gleich wieder weiter. Und zwar zu StadtLandFlair. Dort gibt es einen ganz bezaubernden Artikel über meinen Blog & mich. Ich werde immer noch ganz aufgeregt und ein kleines bißchen verlegen, wenn ich irgendwo meinen Namen lese und meine Fotos sehe... (Sam übrigens gar nicht, er wäre am liebsten ständig in irgendeiner Zeitung...)


Bevor ihr geht möchte ich Euch aber noch die Gewinnerin des letzten Giveaways bekannt geben! (Bewährte Finger auf den Bildschirm, Augen zu und Scrollen bis jemand Stopp sagt...)
 Das Buch Genießen im Garten hat gewonnen:

Hallo Markus,
ich schaue sehr gerne und oft in deinen Blog und möchte an der Verlosung gerne teilnehmen. Bisher hatte ich mich bei deinen Verlosungen nie getraut, aber bei diesem tollen Buch kann ich nicht widerstehen.
Ganz liebe Grüsse
Elisabeth
aus Bayrisch-Schwaben

Liebe Elisabeth, bitte schick mir eine Mail (blog@teacup-in-the-garden.de) mit deiner Adresse, damit das Buch auf die Reise zu dir geschickt werden kann! Alle anderen: nicht traurig sein, das nächste Giveaway kommt bestimmt!

So, nun aber los mit Euch!

Morgen soll das Wetter übrigens noch ein wenig besser werden, also macht einfach frühlingshitzefrei und genießt ein paar Stunden im Garten! Ich werde das jedenfalls tun. (Natürlich ohne frühlingshitzefrei...)


Take Care,

Markus

Sonntag, 15. März 2015

frühlingskitzeln


Auch wenn er grade mal eine Wochenend-Pause einlegt, der Frühling ist nicht mehr aufzuhalten. Das merkt man nicht nur an all den Tulpen, Hyazinthen und Stiefmütterchen in Töpfen, an denen man grade nirgends vorbei laufen kann, sondern auch im Garten geht es mit mächtig großen Schritten vorwärts.

Vor ein paar Tagen habe ich den Schmetterlingsflieder zurück geschnitten, etwas das ich eigentlich im Herbst mache, aber irgendwie lief mir da die Zeit weg.


Die Rosen und Clematis treiben schon, die ersten Zwerg-Osterglocken blühen und überall stecken die Tulpen ihre Köpfe aus dem Boden.

Das wird was mit der Frühlingsblüher-Wiese!


Aber heute ist es zu kalt und zu nass für den Garten. Da arbeite ich lieber an meinem Quilt und ruhe mich aus, die nächste Woche wird nämlich wirklich stressig.

Ich hoffe, ich kann zwischendurch ein Viertelstündchen In-der-Sonne-Sitzen rausschlagen...

Habt einen wundervollen Sonntag und kommt gut in die neue Woche!


Take Care,

Markus

P.S. ich möchte Euch nochmal ans Giveaway erinnern...

Mittwoch, 11. März 2015

stiefmütterchen?


Viele Jahre konnte ich mit Stiefmütterchen so rein gar nichts anfangen.

Ich fand sie zu spießig, altmodisch und langweilig. Wenn überhaupt, dann durften nur Hornveilchen in Töpfe und Schalen einziehen.

Das hat sich im letzten Jahr plötzlich verändert...


Warum auch immer, plötzlich mag ich die großen Blüten. Wohl nicht im Beet, aber in einem Topf oder einem Korb finde ich sie prima.

Vor allem die zerfledderten Sorten, die aussehen, als seien sie in Tinte getunkt und wieder abgewaschen worden.


Und genau so eine habe ich in einen Topf gepflanzt und auf die Bank im Laubengang gestellt.

Da sitzt im Moment noch keiner (außer der Nachbarskater ab und zu und der hat trotzdem noch genügend Platz für ein Schläfchen..).


Eine ganze Stiege habe ich aber auch mitgebracht, sie in Töpfe, Schalen und Körbe gepflanzt. Die zeige ich Euch in den nächsten Tagen.

Falls ihr noch nicht beim Giveaway mitgemacht habt könnt ihr das noch nachholen, das Buch ist einfach wundervoll!

Habt eine gute Restwoche!


Take Care,

Markus


P.S. Vielen Dank für Eure Grüße zu meinem Geburtstag! Ich habe mich riesig gefreut! Danke!