Sonntag, 14. Mai 2017

ein kleiner spaziergang durch den garten


Der Garten ist gerade eine saftige Grün-Explosion.

Alles wächst wie wild nach dem Regen der letzten Tage. Die Walderdbeeren blühen und der Rasen (der frisch nachgesät wurde) wird wieder kräftiger.


Vergessene Dinge tauchen wieder auf.

(Und müssen gereinigt werden...)


Mein Flieder hat aber deutlich weniger Blüten als im letzten Jahr.

Woran das wohl liegt? Habe ich ihn falsch geschnitten?

Aber der Duft ist einfach unwiderstehlich!


Kahle Wände wachsen langsam wieder zu.

Und der Lavendel erwacht zum Leben.


Unter Bäumen und Rosen finden sich versteckte Schönheiten.

Auch ihr Duft ist einfach wundervoll.


Etwas, das bald hinter Clematiszweigen verschwindet und nur dem geübten Auge sichtbar wird, zeigt sich noch offen und ungeschützt.


Im großen Staudenbeet (Casiopajas Reich) geht es drunter und drüber.

Anemonen treffen sich mit blaublütigem Immergrün und gehen eine blau-weiße Verbindung ein, die aber nicht lange halten wird.


Der Wein, artig erzogen, versucht sein Glück auf ein Neues.

Er schenkt saftig-süße Früchte, die bei allen möglichen Erdbewohnern beliebt sind.


Mein Spaziergang durch den Garten endet auf der Bank, auf der man sich wunderbar ausruhen und den Blick öffnen kann.

Vielleicht bekomme ich noch Gesellschaft eines felligen Begleiters. (Die sich im Moment allerdings mehr für Igel-Tagquartiere interessieren....)

Habt einen wundervollen (Mutter-) Sonntag und genießt die Zeit!


Take Care,

Markus

Samstag, 6. Mai 2017

blüten


Gestern habe ich die gefühlt einzigen trockenen Minuten der Woche genutzt und ein paar Blütenbilder für Euch gemacht.

Der Rhododendron-Baum im Kübel hat seine ersten Blüten geöffnet und mit ein bißchen Sonne (und Glück!) verwandelt er sich in den nächsten Tagen in ein Blütenmeer.


Ihr könnt Euch nicht vorstellen, welch Gebrumme und Gesumme es eigentlich in diesem Bäumchen gibt.

Scheinbar ist es aber im Moment zu kalt für die Hummeln und Bienen.

(und mich...)


Ganz mutig habe ich schon meine Sommerbepflanzung für den Balkon erledigt. Das sieht aber noch viel zu gakelig aus, um es zu zeigen.

Ich habe eine blaue Geranie und Rosenpetunien in drei verschiedenen Farben gewählt.


Jetzt hoffe ich, daß die Eisheiligen einen Umweg ums Hofgut machen und meine Sommerbeute verschont lassen.

(Ich hatte ein wenig Angst, daß ich Ende Mai überhaupt keine Sommerblumen mehr bekomme, die Gärtnereien sind jetzt schon voll mit blühendem Lavendel, Geranien und Petunien...)


Ein größerer Topf wartet schon, aber erst nach der Blüte.

Genießt den angeblich sonnigen Samstag und habt ein schönes Wochenende!


Take Care,

Markus


P.S. Vielen Dank für die Urlaubswünsche. Das Wetter war nicht so toll, aber die Jungs hatten trotzdem ihren Spaß im Wasser und beim Über-den-Strand-Toben. 

Montag, 1. Mai 2017

seehunde


So fing unsere Reise an. Mit einem Knirps, der sich (vorsichtshalber) in die Tasche stopfte, damit er auf keinen Fall vergessen wird...

Als könnte das passieren....


Und auch wenn das Wetter eher bescheiden war, die Jungs hatten ihren Spaß!

(Und ich meine Fischbrötchen...)



Genießt den freien Tag und kommt gut in die neue Woche!


Take Care,

Markus

Sonntag, 23. April 2017

abwarten und tee trinken


Der späte Frost hat dem Blütentraum ein jähes Ende bereitet.

Die Magnolienblüten sind alle erfroren, an den Zierapfelblüten gibt es viele braune Blüten und selbst die Tulpen haben eins auf den Deckel bekommen...


Wie schade, war doch gerade die Magnolie in diesem Jahr zum ersten Mal mit unzähligen Blüten übersät.


Ich bin nur froh, dass ich dem Alle-kaufen-schon-Sommerblumen-Fieber neulich in der Gärtnerei widerstehen konnte...


Im Garten ist es eben wie im wahren Leben...



Also fahre ich in der nächsten Woche erstmal die (See-)hunde an den Strand, esse ein paar Fischbrötchen und warte auf besseres Wetter...

Habt einen guten Start in die neue Woche und genießt die Zeit!


Take Care,

Markus

Samstag, 15. April 2017

osterfarben


Meine Ostereier habe ich in diesem Jahr in einem herrlichen grau-blau gefärbt.

Mit Rotkohl. Das ging ganz einfach...


Dazu weiße Eier sehr hart kochen und abkühlen lassen.

500g Rotkohl in Stücke schneiden und in einem Liter Wasser eine gute halbe Stunde lang kochen.

Durch ein Sieb schütten und das Färbewasser abkühlen lassen.


Dann die Eier in das Färbewasser geben und 1 - 2 Stunden (oder noch besser über Nacht) färben lassen.

Mir gefällt die Farbe sehr! Was meint ihr?


Ostern steht bei mir in diesem Jahr ganz im Zeichen von Ruhe und Familie.

Da ist mir das Wetter (fast schon) egal...


Nach einem Tag mit der Familie (und leckerem Essen und einem schönen, langen Spaziergang) konnten wir gestern Abend noch eine Stunde Sonnenschein genießen.


Es ist Socke erstes Osterfest hier. Vor einem Jahr haben wir uns gerade auf seine Ankunft in unserer Familie vorbereitet.


Genießt die Ostertage und macht was Feines!


Take Care,

Markus