Montag, 25. August 2014

weimar


Ich bin zurück von unserem Wochenend-Ausflug nach Weimar, einer Stadt, die mich ganz bezaubert hat.

Es ist so gemütlich dort und man tut keinen Schritt, ohne von den schönen Künsten, der Geschichte und jeder Menge Grün umgeben zu sein.

(Wir hatten einen unglaublich guten Stadtführer, der uns all dies sehr nahe gebracht hat und dem ich noch einige Stunden hätte zuhören können!)


Wir konnten bequem zu Fuß alles erreichen (unser Hotel war ein wenig außerhalb in einem alten Weinberg - mir war nicht bewusst, dass in Weimar richtig gute Weißweine angebaut werden...), aber in 10 Minuten waren wir in der Altstadt und das ist nun wirklich kein Weg.

Ein Wochenende reicht natürlich längst nicht aus, ein paar Dinge hätten wir gerne noch gesehen, aber für einen ersten Eindruck hat es gereicht.

(Vor allem mir als Bauhaus-Fan hätten drei weitere Tage gefallen!)


Ich liebe diese Wochenend-Ausflüge, schnell bekommt man den Kopf frei vom Üblichen, entdeckt völlig neue Dinge und ich habe schnell das Gefühl schon wochenlang unterwegs zu sein.

(Und ich liebe es in schönen Hotels zu wohnen und ein gutes Essen vor mich gestellt zu bekommen...)


Vielleicht besuche ich Weimar noch einmal im Advent, das ist bestimmt sehr schön.

(Dann kann ich auch die ausgelassenen Museen besichtigen und eine Karte für die großartige Bibliothek ergattern...)


Ich habe noch ein paar Bilder von unserem Hotel für Euch. (Allerdings nur von draußen...)

Falls ihr Bilder von drinnen sehen wollt, dann kommt ihr hier auf die Homepage. Für uns war das Hotel perfekt, ich habe aber auch ein paar sehr schöne direkt in der Altstadt gesehen.


Mir gefiel vor allem der schön angelegte Hotelpark, die nahen Weinberge und der alte Bauerngarten. Ich komme abends gerne in eine ruhige Umgebung und mag es, wenn ein Hotel eine schöne Außenanlage hat.


Weil es ein Geschwisterwochenende war (ein paar von Euch haben gefragt: ja, meine Schwester aus Washington ist zu Besuch, kaum zu glauben, dass unser Besuch dort und in N.Y. schon ein Jahr her ist!), war es ein ganz besonderes Wochenende.

Wir hatten viel Spaß, haben viel gequatscht und ich hätte gerne noch ein paar Tage dran gehängt!

Und nun wünsche ich Euch einen guten Start in die neue Woche und kündige schon mal ein Giveaway an, das es hier in den nächsten Tagen geben wird. Seid gespannt!


Take Care,

Markus

Donnerstag, 21. August 2014

12tel Blick August


Auch wenn man an manchen dieser Tage fast glauben könnte es sei schon Oktober, haben wir erst August.

Und das ist auch gut so, schließlich soll kein Monat bei Tabeas 12tel Blick fehlen....

Hier ist also meiner. Der August (der glaubt ein Oktober zu sein):


Die Früchte der Walderdbeeren sind längst vernascht und die Blätter beginnen sich zu färben.

Ich mag dieses leuchtende Rot sehr gerne.


Auch die Früchte der Zier-Aprikose sind geerntet. Bis auf eine, die habe ich für Euch aufgehoben.

(Die Weintrauben sind übrigens auch fast reif. Das haben Vögel und Nachbarskinder allerdings vor mir bemerkt, aber was soll's, mir ging es ja hauptsächlich um die bewachsene Wand und die rote Herbstfärbung...)


Fast schon zu reif, aber ich wollte sie Euch doch unbedingt zeigen...

Mir gefällt diese Aktion immer besser, den Verlauf des Jahres sieht man nirgends sonst so gut. Schaut Euch bei Tabea um, aber Vorsicht: das macht süchtig!


Ich verabschiede mich heute schon ins Wochenende. Ich verbringe nämlich mit meinen beiden Schwestern ein paar Tage in einem netten Hotel in Weimar.

Ich bringe Euch Bilder mit!

Habt ein tolles Wochenende und genießt die Zeit!


Take Care,

Markus

Montag, 18. August 2014

dahlie


So ist das, wenn man nur mal schnell einen Sack Erde holen will. Schwupps stehen mindestens drei neue Pflanzen im Wagen...

Eine davon ist diese fast-zweifarbige Dahlie, die ich zum Fotografieren kurzerhand aus dem Regen nach drinnen geholt und vor den Weinkäfig gestellt habe.

Mir gefällt der Kontrast zarte Blüten zu robustem Eisen eigentlich ganz gut...


Während dem Foto-Machen hörte der Regen auf und die Sonne kämpfte sich durch die Wolken. Das gab nicht nur tolle Lichtreflexe, sonder auch die Garantie für einen trockenen Nachmittagsspaziergang mit Sam.

Die Dahlie wanderte natürlich wieder nach draußen, genau an den Ort, für den sie gedacht war.


So verrückt das Wetter in diesem Jahr ist, nach einem kühlen-nassen Tag verwandelte sich die Welt erst gegen Abend in einen Sommertag.

Also konnte ich tatsächlich noch ein Stündchen im Garten werkeln. Fürs Fotografieren war das Licht allerdings leider nichts mehr.


Neuigkeiten von den Rosen gibt es zu berichten: Sie treiben kräftig neu und dunkelgrün aus, ich habe alle befallenen Blätter entfernt und sie teilweise ein Stück zurück geschnitten. Der Sternrußtau ist deutlich weniger geworden.

Ich höre von einigen Gärtnern, dass sie in diesem Jahr damit zu kämpfen haben.


Und nun wünsche ich Euch einen guten Start in die neue Woche, es ist (fast) schon Dienstag und da kann das Wochenende nicht mehr (ganz) so weit sein...


Take Care,

Markus

Freitag, 15. August 2014

ikebana im windfang


Draußen regnet es seit gestern in einem Stück und zwar soviel, dass sich der Garten langsam aber sicher in eine Sumpflandschaft verwandelt.

Zu viel Wasser von oben und unten um ein paar Bilder zu machen...

Deshalb habe ich Euch ein paar Fotos von meinem Ikebana fürs Wochenende mitgebracht.


Der Windfang im Haus hat sich als der perfekte Ikebana-Ort herausgestellt.

Durch den großen Spiegel kann man das Gesteck gleich von allen Seiten betrachten. Außerdem ist es eine gute Verbindung von Draußen nach Drinnen finde ich...


Für dieses Wochenende habe ich eine Hortensienblüte und einen Zweig der Felsenbirne gewählt.

Die Blätter beginnen schon mit der Färbung und so nenne ich das Ikebana Spaziergang vom Sommer in den Herbst.


Jetzt hoffe ich, dass das Wochenende auch ein paar trockene Stunden bereit hält...

Habt ein paar schöne Tage und genießt die Zeit!


Take Care,

Markus

Dienstag, 12. August 2014

orchidee in weiß


Eigentlich war ich schon auf dem Weg nach draußen, um ein paar Garten-Bilder für Euch zu machen.

Aber dann fiel mein Blick auf die Orchidee, die seit diesem Post hier am Dauerblühen ist. Und der Post ist vom Dezember...


Kaum ist ein Zweig verblüht, wurschtelt sich schon der nächste zwischen den Blättern hervor, wächst in den Himmel und öffnet schließlich eine ganze Kompanie zarter Blüten.

Und es ist kein Ende in Sicht!


Falls ihr jetzt auf ein Geheimrezept hofft muss ich Euch leider enttäuschen.

Einmal pro Woche stelle ich sie in einen Eimer Wasser, lasse sie danach gut abtropfen und das war es schon.


Ich glaube, es liegt am Licht, das perfekt zu sein scheint. Schön hell, aber nur mit etwas leichter Abendsonne. (Wenn es nicht daran liegt, dann an Sam, dessen Lieblingsplatz das Fenster -es geht bis zum Boden- ist und der jeden Tag neben der Orchidee liegt....vielleicht haben die zwei eine Symbiose?)

Egal. Sind die Blüten nicht einfach zauberhaft?


Sie könnten sich glatt zu einem Lieblings-Foto-Motiv entwickeln!

Was meint ihr?


Die nächsten beiden Blütenrispen stehen schon startbereit und voller Knospen.

Ich bin (komischerweise) nicht so sehr der Zimmerpflanzenfreund. Die Orchidee ist neben einem Bonsai und einer Sukkulente eine von drein.

Umso wichtiger ist es, dass jede einzelne ein kleines Highlight ist.


Habt eine wundervolle Rest-Woche, genießt den Sommer solange er da ist und freut Euch auf den Herbst, der die allerschönsten Dinge und Farben bereit hält!


Take Care,

Markus