Sonntag, 30. Januar 2011

Tulpenbaum

Gestern bekam ich einen Korb voll marktfrischer Tulpen nach Hause gebracht. 

Herrlich, diese Farben und Formen! Gibt es schöneres, als die ersten Tulpen im späten Winter?

Bei meinem Morgenspaziergang mit Sam sammelte ich knorrige Äste, die der Wind vom Baum gerissen hat. 

Sie sind teilweise mit Moos und Flechten bedeckt. Zuhause habe ich die Äste in mehr oder weniger gleich große Stücke gebrochen.

Man braucht dann noch eine Glasvase (oder ein anderes geeignetes Gefäß, es sollte groß genug und nicht zu hoch sein), eine gute Schere und Blumendraht.

 Die Aststücke so um das Gefäß stellen, daß es nicht mehr zu sehen ist und mit Draht umwickeln. 

Das geht zwar auch alleine, aber zu zweit viel besser.

Das Drahtende solange verdrehen, bis nichts mehr wackelt.
 Darauf achten, daß von oben genügend freie Stellen bleiben, in die man die Tulpen stecken kann.

 Den Draht unter einer Schnur oder einem Band verstecken.

Ich habe erst mit Papier umwickelten Draht genommen, danach eine gedrehte Kordel.

Eine Schleife oder einen Knoten binden.

 Man kann auch ein farblich auf die Tulpen abgestimmtes Band zu einer großen Schleife wickeln, oder einen Perlendraht benutzen.

Die Vase mit Wasser füllen, das geht am besten mit einer Giesskanne, weil die Vasenöffnung versperrt sein kann.

Die Tulpen in unterschiedliche Größen schneiden und einzeln zwischen die Äste stecken.
 Das Ganze in eine Schale stellen und den Boden mit Moos abdecken.


Fundstücke, wie Federn, Äste oder Steine auf dem Moos verteilen.



  Meine Schale ist aus dunkelgrauem Stein. Ich habe sie auf eine Schieferplatte gestellt.

Für romantisches Licht am Abend sorgen die drei Teelichthalter, die wie Birkenstämme aussehen.
Ich habe eine Sorte Tulpen gewählt, der Tulpenbaum sieht aber auch mit einem bunt gemischten Strauß sehr schön aus.

Kommentare:

  1. Dein Tulpenbaum begeistert mich. So etwas schönes habe ich nie gesehen.

    LG Gudi

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das gefällt mir richtig gut. Das probier ich auch mal.

    Liebe Grüße
    Kerry

    AntwortenLöschen
  3. eine klasse idee danke schön

    AntwortenLöschen
  4. wunder-wunderschön!!!!
    liebe grüße, elvi

    AntwortenLöschen
  5. Einfach wunderschön, bin begeistert!!! Du hast dir wirklich die Natur in's Haus geholt!!!
    LG, Marlies

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Markus,

    hellauf begeistert bin ich von Deinem wunderschönen Blog und Deinen Ideen. Dein Tulpenbaum ist wirklich der Knaller, klasse!

    Liebe Grüße
    Gesche ( QF atarashi )

    AntwortenLöschen
  7. Vielen Dank für die lieben Kommentare und Emails zu dem Tulpenbaum! Mich freut es sehr, daß einige mit Aststücken bewaffnet vom Spaziergang gekommen sind und ihn nachgearbeitet haben.

    Aststücke (und Wurzeln) sind eine tolle Deko für mich und scheinbar auch für viele andere.

    Liebe Grüße,

    Markus

    AntwortenLöschen
  8. super schöööön!!!!!werde ich am wochenende
    mal deine idee mopsen.vasen habe ich.muß mir
    nur noch einen untersatz besorgen.
    danke für deine bilder!!!gruß tina

    AntwortenLöschen
  9. So schön, geniale Kombination!!! Gefällt mir supergut!
    Liebe Grüsse
    Sarah

    AntwortenLöschen
  10. Der Tulpenbaum ist schon echt ein außergwöhnliches Pflänzchen. Habe meinen Tulpenbaum schon seit 4 Jahren und bin immernoch beeindruckt. Der Tulpenbaum ist Magnoliengewächs und mindestens genauso schön wie Magnolien, aber mit einer Extraportion an Eleganz ausgestattet.

    AntwortenLöschen

stay in touch