Montag, 25. April 2011

Ein Spaziergang im Moor


Das Haus meiner Schwiegermutter grenzt direkt an ein Naturschutzgebiet. Das ist sehr schön, bedeutet es doch meistens Ruhe und eine unverbaubare Landschaft.

Vor einigen Jahren hat der Verein, der sich für den Erhalt des Dorfes und seiner Landschaft einsetzt, einen wundervollen Wanderweg durch dieses Gebiet angelegt. Es geht über kleine Fußwege (feuchte Moorstellen sind mit Holzstegen belegt) bis zu einem großen See. An diesem See brüten Seeadler, Wildgänse, Schwäne und alle möglichen anderen Vögel. Den Flug eines Seeadlers zu beobachten ist schon ein beeindruckendes Erlebniss.

Als Sam noch ganz klein war, gingen wir diesen Weg einmal bei Regenwetter. Anfangs war alles noch ok, aber dann, von einem Schritt zum nächsten versanken wir im Moor. Ruckzuck war ich bis über die Gummistiefel eingesunken, ich schnappte mir das Hundebaby (von blond nach schwarz innerhalb von Sekunden) und rettete uns auf die sicheren Holzplanken. Wir brauchten beide mehrere Duschen, um den Geruch loszuwerden...

Ich liebe diese Landschaft hier oben. Sattgrüne Wiesen, leuchtend gelbe Rapsfelder, Holzzäune und schattige Wälder.

Take Care,
Markus


Anmerkung: Es dauert ungefähr eine halbe Stunde, um ein Bild zu laden. Deshalb beschränke ich mich auf einige wenige. Aber der Foto steht nicht still und wenn wir nächste Woche nach Kiel fahren werde ich eine Stunde mit einem großen Cafe' Latte bei Starbucks verbringen und Post's vorbereiten, da gibt es einen Hotspot... 

Kommentare:

  1. schöne erstaunliche Fotos

    Ich wünsche Ihnen gesegnetes Osterfest

    Gruß, Katalin

    AntwortenLöschen
  2. herrlich!
    genießt es mit jedem zug und bis in die kleinste faser.
    liebe grüße, elvi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Markus!
    Vielen Dank für die wunderbaren Bilder! Allein die machen schon Lust auf einen langen Spaziergang in der Frühlingssonne! Ich freue mich schon auf die nächsten norddeutschen Eindrücke!
    Habt eine schöne Zeit!

    Sonnige Grüße,
    Katrin

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank!

    Wir genießen die Zeit (vor allem die Zeit), die wir hier oben haben. Keine Termine, kein Stress, lange Spaziergänge und herrliche Eindrücke.

    Liebe Grüße,

    Markus

    AntwortenLöschen
  5. Glücklicherweise laufen die Uhren im Urlaub anders ;-) Wir stellen das hier auch gerade fest. Zwar sind wir nicht weggefahren, aber morgens um halb acht mal auf der Terrasse sitzen, den Tag erwachen hören und sehen...keine Uhr... herrlich.

    Liebe Grüße, Sabine.

    AntwortenLöschen

stay in touch