Montag, 2. Mai 2011

The Yellow & The Blue


Als Kind habe ich große Sträuße Löwenzahn gepflückt und sie meiner Mutter mit nach Hause genommen. Sie hat sich jedesmal gefreut, schließlich zählt der Wille. Und wer sagt, daß ein Strauß Löwenzahn nicht absolut bezaubernd aussieht. Es kommt nur auf die richtige Vase an.

Die saftigen Blätter waren beliebtes Hasenfutter, Löwenzahnsalat ist nämlich sehr lecker.

Und was macht mehr Spaß, als Pusteblumen durch die Gegend zu pusten? (Mit Vorliebe in die Haare kleiner Schwestern...)




Keine Sorge, vergessen wird hier niemand. Schöner, als mit diesen allerliebsten Blümchen kann man sich kaum in Erinnerung bringen. Sie sind so dankbar und wachsen nach einiger Zeit an den unmöglichsten Stellen. Eben, um nicht in Vergessenheit zu geraten.




Was ist die Steigerung von gelb? Sumpfdotterblumengelb. Auch davon habe ich als Kind Sträuße gepflückt, aber den Heimweg haben sie selten überlebt. Zu sehr brauchen sie die Nähe von Wasser.

Hier blühen sie am Teich, abwechselnd mit den Vergissmeinnicht, ein schönes Farbspiel.

Take Care,

Markus


Visit Mosaik Monday & make the world smaller.

Kommentare:

  1. :)))) Taraxacum officinale:)))YES:)))
    Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Markus

    sie sind wieder wunderschön, deine Mosaik-Bilder.

    In meinem Dialekt heisst der Löwenzahn... Söiblueme... also Schweineblume! Ich finde das einen furchtbaren Namen für eine soo schöne Blume. Vorallem die Verblühten, die man oder frau ! so herrlich verpusten kann! Wohin auch immer :):) ...
    Die gelben Blütenköpfe bringen ganze Wiesen zum leuchten.

    Liebe Grüsse

    Cornelia

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, die Sträuße der Kindheit!
    Besonders "schön" waren nach dem Pflücken von Löwenzahn immer die Flecken auf den Fingern - die Milch im Stengel ist doch recht hartneckig! :-)
    Gab es bei euch auch so viel Wiesenschaumkraut?
    Dieses hochstielige filigrane Zeug - von Weitem schön anzusehen! Aber wehe, wir Kinder haben es gepflückt. Schon beim Verlassen der Felder und Wiesen rieselten die ersten Blüten vom Stiel und zu Hause war kaum noch etwas dran.
    Schöne Erinnerungen.
    Und durch die augenblicklichen Farbspiele in der Natur auch wieder weit in den Vordergrund geholt!

    Sonnig - bunte Grüße,
    Katrin

    AntwortenLöschen
  4. Moin Markus!
    Eisiger Ostwind - immer noch - "meine" Löwenzähne trauen sich heute noch gar nicht die Blüten zu öffnen.
    Blick aus dem Fenster - ja - das Sumpfdotterblumengelb am Teich leuchtet und ist einfach das schönste Gelb - da kann das Rapsfeld in der Ferne nicht mithalten.
    Danke für die schönen Fotos!
    Einen schönen (gelb-grün-himmelblauen) Tag wünscht
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Very beautiful. Thanks for sharing. Karie

    AntwortenLöschen
  6. Well done!!! Wonderfully bold colors. Make a rainy day here more palatable! Thank you! Cathy

    AntwortenLöschen
  7. Such beautiful blue and yellow flower mosaics...gorgeous!!!

    AntwortenLöschen
  8. Very beautiful...especially the blues! ♥

    AntwortenLöschen

stay in touch