Donnerstag, 16. Juni 2011

Der Garten meiner Kindheit - Teil 2

Heute geht es weiter im Garten meiner Kindheit.

Es gibt noch einige Dinge zu entdecken. So wie diese selbst gezimmerte Gartenbank aus alten Baumstämmen und einer dicken Holzbohle. Beides wahrscheinlich aus unserem Garten, das weiß ich aber nicht mehr.

Die alte blaue Petroliumlampe hat meine Mutter gefunden. (Von ihr habe ich wohl die Liebe zu den alten gebrauchten Dingen geerbt...)

Von meiner Mutter ist auch diese bemalte Obstkiste, die mit einer kleinen Landschaft bepflanzt ist.

Ein übriggebliebener Stuhl, der zum Rasten einlädt. Man kann aber auch einfach das mit Sukkulenten bepflanzte Steinherz bewundern.


Buchsbäume gibt es auch in allen Größen und Formen. Für das Schneiden bin ich zuständig. Dieser hier hat schon einige Jahre auf dem Buckel.

Überall hängen kleine Schönheiten. Hier zum Beispiel eine Kerze in einem Glas und ein Halten für Meisenknödel.



Ein alter Korb, der bepflanzt im Efeu hängt.

Tontöpfe, die kaputt gegangen sind, legt meine Mutter zwischen die Rosen und Stauden. So entstehen herrliche Stilleben.

Ich liebe es, Quilts zu verschenken. Diesen hier habe ich für meine Mutter gemacht. Er dient als Kniedecke für laue Sommerabende und kann auch als Tischdecke verwendet werden.

Diese kleinen Tontöpfe, aus denen Kräuterschilder wurden, warten in einem alten Heukorb (den früher Pferde umgehängt bekamen) auf ihren Einsatz im Kräuterbeet.

Nun wisst ihr, woher meine Liebe zu Rosen und Lavendel kommt...

Und weil ich immer noch Bilder übrig habe, gibt es morgen Teil 3 dieses Posts.


Take Care,

Markus



Kommentare:

  1. Guten Morgen, Markus!
    Hier scheint die Sonne und Du lieferst das passende Augenfutter dazu! Super! Ein toller Start in den Tag mit wunderschönen Eindrücken und Erinnerungen, die zwar nicht meine sind, aber durchaus meine eigenen wieder ein wenig wachkitzeln. Danke Dir dafür!
    Ich freue mich auf morgen!

    Einen schönen sonnigen Tag mit viel Zeit für den Garten und Erinnerungen wünsche ich Dir!

    Liebe Grüße,
    Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Markus,

    schön, ich freue mich schon auf morgen,
    Finde ja auch,daß die schönsten Quilts die sind, die man verschenkt.
    Grüße vom geknuddelten "Zwerg"

    LG Sanne

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank!
    Schön, wenn ich Erinnerungen wachkitzle!

    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen

stay in touch