Samstag, 16. Juli 2011

Die Kunst der anderen

Staunend beschaue ich mir manchmal die Kunst der anderen. Wünschte, ich könnte dies und das und noch viel mehr. (Und manche Dinge ein kleines bißchen besser...)

Sollte ich das eine oder andere auch probieren?

Manches scheint mir leicht zu sein, bis ich es versuche und scheitern muß, weil ich (mal wieder) zu schnell war und ungeduldig meistens auch.

Soll ich es aufgeben?


Manches scheint mühelos zu entstehen, bis ich selbst merke, wieviel Arbeit hinter den Dingen steckt und wieviel Liebe obendrein.

Soll ich es lernen?

Manchmal bestaune ich die großen Dinge, die (fast) unerreichbar scheinen und stelle dann fest, daß sie viel kleiner sind, als gedacht.

Macht es das wertloser?

Manchmal bestaune ich die Kunst der anderen. Freue mich, daß es nicht meine ist und ich keine Arbeit habe, sondern nur die Freude am Schauen. So kann ich dies und vielleicht auch das, aber das andere eben nicht.

Aber den Anblick genießen, das kann ich.

Endlich ist meine Kiefer fertig.
So finden wir alle die Liebe in den (so verschiedenen) Dingen und staunen (manchmal) über die Liebe der anderen. Wir probieren und verwerfen und sind zufrieden und manchmal nicht.

Das ist es, was es ausmacht.

Take Care,

Markus

Kommentare:

  1. Hallo Markus

    :) ... ich bestaune und bewundere gerade deine fertige Kiefer! Hast du sie gemalt oder gestickt oder beides ??

    Die feinen Kiefernadeln sehen aus wie gestickt, oder kann man soo feine Striche malen, mit einem Pinsel ??? Riesengrosses Fragezeichen ???

    Ich könnte das NIE... darum ist es soo schön die Kunst von anderen bewundern und bestaunen zu können.

    Liebe Grüsse und ein schönes Wochenende wünscht dir

    Cornelia

    AntwortenLöschen
  2. hallo Markus

    kann ich nur sagen:Ja,so ist es, so muß man das sehen

    Liebe Grüße

    Sanne

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank!

    Die Kiefern habe ich mit Tusche auf Seidenpapier gemalt. Jede einzelne Nadel ist ein Pinselstrich...ihr könnt Euch vorstellen, wie lange das dauert...
    Dann wird alles coleriert und schließlich mit Tee gefärbt. Jetzt fehlt nur noch der passende Rahmen.

    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  4. WOW... Danke für die Erklärung!

    Ich hätte die Geduld dazu definitiv nicht :)
    Tja! ... die Kunst der andern... ich geniesse deren Anblick und bewundere sie!!

    Liebe Grüsse

    Cornelia

    AntwortenLöschen

stay in touch