Montag, 11. Juli 2011

Wo das Glück liegt - Mosaic Monday



Hätte mir jemand vor einem Jahr prophezeit, daß ich ein paar Monate später mit einem Korb selbstgeerntetem Lavendel im Garten sitzen und Lavendelbüschel binden würde, er hätte ein bedauerndes Lächeln von mir bekommen.
Ich und auf's Land? Weg von all den Geschäften, Restaurants und Kino's? Kein Frühstückskaffe To Go und wildes Grün statt gepflegter Stadtparks? Ein Parkplatz vor dem Haus und nicht drei Blocks entfernt (mit ein wenig Glück...)?
Nein, ganz sicher nicht. Viel zu uncool. Bio-Gemüse vom Feld und nicht aus dem (klimatisierten und herrlich aufgeräumten) Supermarkt? Praktische Kleidung statt hippem Landpartie-Stil? Schmutzige Gummistiefel? Igitt.

So kann man sich also täuschen. Abends nochmal ins Auto, um in das neueste Restaurant zu fahren? Nach dem Aufstehen die Haare stylen, um mit dem Hund die erste Runde zu gehen? Den Einkauf drei Blocks bis nach Hause tragen? Das Abendessen liefern lassen?
Wirklich nicht. Lieber in Gartenklamotten ein Pläuschchen mit Nachbarn halten, die eigenen Tomaten ernten und die Blumen frisch aus dem Garten holen. So stelle ich mir mein Glück vor.

Das (mein) Glück liegt eben in den einfachen Dingen. 

Take Care,
Markus



Kommentare:

  1. Hallo Markus,
    ich lese seit einiger Zeit deinen Blog und freue mich immer wieder darüber, wie positiv du über dein neues Leben schreibst! Für ein Landei wie mich, ist das manchmal schon erstaunlich und eröffnet mir selber wieder eine neue Sicht auf die Dinge rund um mich rum.... Ich hoffe sehr für dich/euch, das dieses positive Lebensgefühl für das Landleben (für immer) anhält!
    Viele liebe Grüße
    von Hundehalter zu Hundehalter
    Trudi

    AntwortenLöschen
  2. Ich fühle mich wie ich zu weinen wollte, weil es so viel schöner schön ist

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Markus

    so kann sich das Leben verändern... was unmöglich scheint wird plötzlich fast alltäglich. Ich habe vor 26 Jahren diesen Schritt auch gewagt und habe es eigentlich nie bereut. Doch auch das Stadtleben hat seine Vorteile! Vorallem wenn man nicht immer mit dem Auto unterwegs sein will.

    Liebe Grüsse und geniesse dein Landleben jeden Tag auf's Neue...

    Cornelia

    AntwortenLöschen
  4. so von "schon immer Landei(manche sagen ja auch Landpommeranze) zu "neuem Landei: Es gibt nichts schöneres und ich wünsche Dir sehr,daß Du dieses Landleben nie mehr aufgeben mußt.

    Liebe Grüße

    Sanne

    AntwortenLöschen
  5. What gorgeous poppies!!! Wonderful daisies!!! Love your garden!!! Cathy

    AntwortenLöschen
  6. Hello, Marcus

    Your photos of the grain, poppies, and daisies are wonderful. I like how the colours work together so well. Enjoy your new life in the country and thank you for visiting my blog.

    -Karen

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Markus,
    ich habe den Schritt vom Stadtkind zum Landei vor 20 Jahren gemacht - und bin noch heute froh darüber! Sicher hat das Landleben auch einen Nachteil - Nahverkehr gleich 0, das ist mit Kindern wirklich blöd, denn da muss immer das Mamataxi ran. Dafür können unsere Kinder noch richtig spielen - mit dem Fahrrad zum Wald und den ganzen Tag toben bis sie der Hunger heim treibt ;o) Vermissen tue ich die Stadt jedenfalls nicht, 2-3 Shoppingtouren im Jahr reichen um mein Bedürfnis nach laut und hektisch zu stillen LOL

    AntwortenLöschen
  8. There's nothing like it, is there? I treasure my quiet and savour the days when I don't have to move the car from the drive.

    AntwortenLöschen
  9. Beautiful Poppies is bright red. Lovely pic collage.

    AntwortenLöschen
  10. Very beautiful! The red flowers make the mosaic special!

    AntwortenLöschen
  11. Vielen Dank!
    Ist es nicht erstaunlich, wievielen von uns es genauso erging? Das Leben in der Stadt war toll, aber ich vermisse es kein bißchen.

    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen

stay in touch