Samstag, 6. August 2011

Gastblogger - Brigitte - High School Graduation


„Auf den Enkel blickt man voll Hoffnung.“
Mein Mann und ich sind seit über 50 Jahren verheiratet. Wir haben das Glück, drei gesunde Kinder zu haben und auch das Leben unserer inzwischen vier Enkelkindern ein Stück begleiten zu dürfen.
Unsere älteste Enkeltochter heißt Anna und ist 18 Jahre alt. 

Anna besuchte in verschiedenen Ländern eine internationale Schule. Am 28. Mai fand nun in Belgrad die Verabschiedung aus dieser Schulzeit, bei den Amerikanern die sogenannte „High School Graduation“ statt.


Viele Stunden vorher wurde das Gelände festlich geschmückt. Überall herrschte eine gewisse Aufregung. Die Blicke gingen zum Himmel, denn es sah nach einem Gewitter aus. Um 17 Uhr begann die Zeremonie. Den Auftakt machten Studenten mit ihren internationalen Flaggen. Anschließend kamen die Schüler in ihren „graduation robes“. Das war ein aufregender Moment. So manche Träne musste weggewischt werden.
Nachdem alle auf dem Podium Platz genommen hatten, hielten der Direktor der Schule, die amerikanische Botschafterin und einige andere Lehrer eine Eröffnungsrede. Unsere Enkelin (Valedictorian dieser Klasse) hieß ebenfalls alle Gäste herzlich willkommen.

Dann wurden die Zeugnisse ausgeteilt. Wir glauben, dass alle mit ihren Ergebnissen zufrieden waren. Mit diversen Choreinlagen und dem Lied “Seasons of Love” aus dem Musical “Rent” war dann der offizielle Teil vorbei. Und jetzt fing es auch zu regnen an. Fast alle jungen Leute haben ihr nächstes Ziel schon vor Augen und ein Studium an einer Universität im Ausland. Anna wählte sich als Universität das Pomona College in Kalifornien aus.
Es ist schön zu erleben, wie Anna ihren Weg im Leben findet. Wie sie sich anstrengt und Ziele erreicht, die bewundernswert sind.
Es ist schön zu erfahren, wie sicher Anna im Leben steht und von ihren Freunden und ihrer Umwelt gemocht wird.
Es ist schön zu wissen, dass Anna einfach Anna ist.
In einem Spruch heißt es:

„Erst wenn man genau weiß,
wie die Enkel ausgefallen sind,
kann man beurteilen,
ob man seine Kinder gut erzogen hat.“

Wenn ich mir meine Enkelkinder anschaue, bin ich auf die Erziehungsarbeit meines Mannes und mir unheimlich stolz!

Brigitte

Kommentare:

  1. Liebe Brigitte,
    vielen Dank für diesen tollen Post! Das war sicherlich ein sehr schöner und bedeutender Tag! Danke, daß wir daran teilhaben durften.

    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den tollen Bericht! Das muss wirklich ein besonderer Tag gewesen sein.

    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Schöner Post!

    Viele Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Auf diese Enkelin kannst Du stolz sein!

    Viele Grüße,

    Dagmar

    AntwortenLöschen
  5. hi brigitte,
    vielen dank, dass du einen so persönlichen moment mit uns geteilt hast!
    grüßli lisa_idefix

    AntwortenLöschen

stay in touch