Mittwoch, 2. November 2011

Feeding the birds


Eine der liebsten Dinge, die ich im Winter tue ist es, die Vögel zu füttern. Ich mag es, wenn sie früh morgens auf dem Geländer und den Ästen sitzen, erwartungsvoll durch die Fenster schauen und mich mit lautem Gezwitscher daran erinnern, daß es Frühstückszeit ist.



Letzten Winter pickten die Meisen an die Scheiben, wenn das Futter leer war. In der Stadt, in der das Taubenfüttern verboten ist, hatte ich eine kleine Amsel, die ich im Winter fütterte. Hier sind es ganze Vogelschwärme. Ich finde das herrlich.

Und dieses Jahr gibt's etwas besonderes zum Knabbern. Selbstgemachtes Vogelfutter.


Von meinem Vater habe ich das Geheimrezept bekommen. Ich habe alte Kuchenformen damit gefüllt und nach dem Festwerden gestürzt. Fertig sind die Vogelkuchen. Aufhängen kann man sie natürlich nicht (dafür mache ich kleine Meisenknödelherzen), aber sie eignen sich gut, um sie auf Vogeltränken und in Futterhäuser zu legen.

Ein paar Vogelbeeren oder getrocknete Apfelscheiben dazu legen und schon ist die essbare Deko fertig.


Take Care,

Markus

Kommentare:

  1. Schön sehen deine - nach Geheimrezept - gefertigten Futterherzen- und -küchlein aus! Steht auf jeden Fall auf meier to do Liste - und der erste Frost und Schnee kommt bestimmt schneller als man sich versieht!

    LG Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. hallöchen markus,
    diese idee finde ich ja soooo lieb!!!
    da werden sich deine vögelchen im umkreis sehr freuen über so gutes winterfutter!
    grüßli lisa :)

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht wirklich sehr liebevoll aus! Da haben die Tierchen ja wirklich ein Festmahl bei Dir!
    Lieben Gruß
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. ach ja , Vogel müßte man sein und in Markus Garten wohnen:((
    das war das erste was ich so dachte als ich diesen netten Post gelesen habe. Eine wunderschöne Idee, da glaube ich gerne ,daß die Vögel scharenweise zu Dir kommen.

    LG Sanne

    AntwortenLöschen
  5. ...da hast du bestimmt ganz viele Frühstücksgäste...bei so einem liebevoll gedeckten "Tisch".
    Wünsche dir einen schönen Tag und schicke ganz liebe Grüße Christel

    AntwortenLöschen
  6. Hey Markus - siehst du, ich kann es mir merken *lach*, schöne Küchlein hast du gebacken ! Wir haben hier am Waldrand jedes Jahr mehr Vögel und inzwischen mussten wir anbauen *lach*. Wenn allerdings die Falken kommen, dann werde ich immer nervös... Meine Backsaison hat noch nicht begonnen, aber ich denke, dass es in 2 Wochen anders aussieht... GLG, Christine

    AntwortenLöschen
  7. Die Idee ist klasse,
    habe schon drauf gewartet, magst du dieses Geheimrezept nicht vielleicht doch verraten ?!?! :o)

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht ja toll aus!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  9. Hallo lieber Markus,
    warum finde ich Deinen Blog erst heute?
    Ich bin genau so ein Landei wie Du
    und würde mich freuen, wenn Du mich auch mal
    auf meinem Blog besuchen kommen würdest.
    Liebe Grüße,
    Angelina

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Markus,
    bin per Zufall hier gelandet und finde Deinen Blog sehr schön!
    Tolle Idee Deine Futter-Herzen/Kuchen und sind hübsch anzuschauen.

    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  11. ....oh...das will ich auch für die Vögel machen...wie geht das???Das ist einfach eine tolle Idee!!!
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  12. So schöne Meisenknödel habe ich ja noch nie gesehen! Verrätst Du uns, wie es geht?
    Liebe Grüße,
    Edith

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Markus,
    oh das mag ich auch so gerne! Wenn man sie dann noch dabei beobachten kann, - einfach herrlich. Auf dem Balkon bekamen wir letztes Jahr ein absolutes Futterverbot erteilt, da "unsere Vögel" so ab und an beim Wegfliegen mal ein Körchen verloren haben.
    Dein Vogelfutter sieht echt lecker aus! Deine gefiederten Freunde werden sich freuen.
    GGLG Bine

    AntwortenLöschen
  14. Lieber Markus

    ich schliesse mich den Kommentaren von oben an... dein 'Vogel-Gebäck' sieht wirklich sehr schön aus!! Da möchte frau doch gerade auch ein Vögelchen in deinem Garten sein :)

    Liebe Grüsse

    Cornelia

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Markus!

    Bei Dir gibt es ja auch Gugls :o)

    Freu mich immer sehr über Deine Kommentare, vielen Dank dafür!

    Bei meinem ersten Besuch auf Deiner Seite dachte ich, Du wärst UNSER Markus :o) Wir haben vor ein paar Jahren einen Goldi-Welpen von Leni an einen Markus abgegeben, dieser hat ihn Sam genannt ... Aber nein, er wohnt ganz woanders! Trotzdem ein schöner Zufall :o)

    Dein Blog ist toll, da komm ich gerne öfter - ob mit oder ohne Schuhe ;o)

    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  16. Lieber Markus,

    damit fängst Du mich sofort ein. Ich liebe einfach jedes Federvieh und habe an jeder Ecke des Gartens eine andere Futterstelle.
    Deine Vogelküchlein sehen besonders appetitlich aus!

    Liebe Grüße von einem (Wahl-) Landei zum anderen
    Nikola

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Markus,

    bin durch Trudis Blog zu dir gelangt...und die Idee des Vogelkuchens ist ja ein Hit...unter mehreren deines Blogs...bei dem Anblick müssen die Vögel ja knabbern kommen,gell?

    Herzliche Grüße Klaudia

    AntwortenLöschen

stay in touch