Donnerstag, 8. Dezember 2011

Das hundertjährige Leinen


Ich liebe alte Stoffe. Vor allem altes Leinen, das viele Jahrzehnte zu den unterschiedlichsten Gelegenheiten benutzt wurde. Wo immer ich es finden kann, greife ich zu.

Vor einiger Zeit bekam ich ein Stück solches Leinen von Freunden geschenkt. (Es war die "Bezahlung" für eine Runde Gardinen-Nähen) Es stammt  von der Ur-Großmutter und ich nenne es 
Das hundertjährige Leinen.


Lange Zeit lag es unangetastet in der Stoffkommode, aber gestern habe ich ein Stück davon verwendet.


Schon lange wollte ich den günstig gekauften und nicht sehr schönen Zugluftstopper auswechseln und so hat er einfach ein neues Kleid bekommen.

Ich mag es, wenn Gebrauchsstoffe eine neue Tätigkeit erhalten. Schließlich sind sie das Arbeiten gewöhnt und sollten nur in besonderen Fällen zum Ruhestand als Sofakissen geschickt werden...


Take Care,

Markus



P.S. Vielen Dank für die lieben Kommentare, Emails und Gute-Besserungs-Wünsche! Ich freue mich über jeden einzelnen davon! Ich nehme brav meine Medikamente und sie scheinen zu helfen. Und die Ruhe tut ihr Übriges.

Kommentare:

  1. Lieber Markus, ich muß gestehen, ein wenig Leid tut er mir schon, dieser 100-jährige Stoff, wie er da nun immer über den Boden rutschen muß. Aber Dein Argument "Arbeitsstoff" ist schon berechtigt. Auf alle Fälle sieht der Zuglufstopper toll aus. Einen schönen und gesunderen Tag wünsche ich Dir, Elke

    AntwortenLöschen
  2. Toll ist so ein hundertjähriges Leinen, ich liebe sowas auch und habe es noch hier in meiner Schublade liegen. Bisher bin ich noch nicht gekommen, es zu nähen. Der Zugluftstopper ist gut geworden. Dir wünsche ich weiterhin gute Besserung und sieh mal zu, dass Du Deine Viren und Bakterien los wirst, bald ist Weihnachten.

    liebe Grüße Lydia ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Markus, guten Morgen,
    ich liebe sie auch sehr, die alten Stoffe, Leinen oder aber auch alte Bettwäschestoffe, meißt ist es schwer, schöne alte Leinenstoffe, zu einem erschwinglichen Preis zu bekommen. Das Leinen von dir schaut toll aus und der Zugluftstopper ist sehr schön geworden.
    Ich wünsch dir alles Liebe und werde bald wieder ganz gesund, herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  4. Lieber Markus,
    derart in die Jahre gekommene Stoffe liebe ich sehr. Sie haben so viel Geschichte in sich. Ich klappere deshalb immer unseren Flohmarkt ab, damit ich immer wieder mal ein Leintuch, eine Serviette oder ein Küchentuch (z.T. mit Monogramm) finde. Recycling ist toll, allerdings bringe ich es manchmal fast nicht übers Herz, das eine oder andere Tüchlein zu zerschneiden.
    Dein Zugluftstopper sieht super aus! Schlicht und natürlich, der Holzknopf passt hervorragend zur Leinenstruktur.
    Alles Liebe und einen schönen Donnerstag,
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  5. Hallo lieber Markus,
    dein Zugluftstopper (tolles Galgenmännchen Wort) sieht klassisch elegant aus...schön...Ich finde es auch immer interessant , mir vorzustellen , was alte Dinge so alles erzählen könnten...
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  6. Toller Zugluftstopper. Das alte Leinen sieht super aus. Ich könnte mir davon gut Sofakissen vorstellen. Schön, dass du auf dem Weg der Besserung bist. :)
    Liebe Grüße allesistgut

    AntwortenLöschen
  7. Der Zugluftstopper sieht ganz toll aus, das war eine gute Idee. Leinen ist ein ganz wunderbares Material.
    Dir gute Besserung.
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. lieber markus,

    altes leinen ist herrlich, vor allem wenn man es versteht, es so wie du neu in szene zu setzen. KLASSE!
    gute besserung auch von mir!

    glg
    lisanne

    AntwortenLöschen
  9. lieber markus,
    eine tolle idee mit dem zugluftstopper!
    toll das du dich überwinden kannst diese stoffe zu zerschneiden. mir fällt es bei manchen stoffen immer schwer sie zu zerschnippeln.
    ich wünsch dir weiter gute besserung!
    grüßli lisa

    AntwortenLöschen
  10. So ein schöner alter Leinenstoff. Du hast einen klaren Schnitt verwendet und der Knopf paßt auch in die alten Zeiten. Wunderschön !

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Markus,

    du sprichtst mir aus dem Herzen, 100-jähriges Leinen, was gibt es Schöneres...ich arbeite auf mit altem Leinen, freue mich aber auch seit Jahren an uralten Stücken, ohne sie zu zerschneiden.

    Lieben Gruß aus Bayern
    von Gabriele

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Markus,
    ...es stimmt! ...ein 100 Jahre alter Leinenstoff ist echt was ganz besonderes. Super schön.
    Dir wünsche ich weiterhin eine gute Besserung.
    Viele liebe Grüße,
    Lucia

    AntwortenLöschen
  13. Ich liebe altes Leinen! nur zu gerne würde ich in verschiedenen Häusern od. Dachböden und Kisten darin suchen *grins* Alles Liebe, Carmen

    AntwortenLöschen
  14. Hallo mein (fast) ALLERLIEBSTER Markus,
    ein wirklich tolle Idee, wie alles von dir!
    Aber wenn du es nicht langsam sein lässt mir die Nase lang zumachen in dem du erzählst das das dein Lohn für´s Gardienen nähen war werde ich etwas säuerlich! Gardienen nähen ..pääh das ich nicht lache, ich glaube dir ab jetzt gar nichts mehr und zwar solange du MIR nicht bewiesen hast das du wirklich nähen kannst ...muss ja nichts großes sein ... diese kleinen fiesen Tassenkissen... das würde mich vielleicht überzeugen *ich lach mich schlapp und lass nicht locker*
    Du bist ein Wunder, ein wirkliches Wunder! Du kannst echt alles ok bis auf´s nähen :-))!
    Ach ja den Kidis gehts wieder prima...sind fit und munter und haben schon wieder Sprüche drauf da fällt dir echt nix mehr ein!

    Ich drück dich ganz dolle und Streichler an SAM
    Anke

    AntwortenLöschen
  15. ....sehr schön..Leinen ist immer wieder toll!!!
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Markus,

    schön , der Türstopper, schlicht und elegant.
    Ich habe hier auch einige Stücke altes Leinen von meiner Oma rumliegen, und kann mich nicht entscheidenes zu zerschneiden, es sind große alte Laken, und mir immer viel zu schade. Aber irgendwann kommt siche der zeitpunkt da werden gebraucht,
    Dir wünsche ich Gute besserung, lass Dich pflegen und schaff nicht so viel

    Liebe Grüße

    Sanne

    AntwortenLöschen
  17. Sehr schön, sehr edel... schlicht, einfach und der Holzknopf passt perfekt dazu!

    Liebe Grüsse

    Cornelia

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Markus,

    heute mal nicht am Morgen.. besser spät als gar nicht.
    Leinen ist immer ganz toll:))) Und wie immer stilvoll..ich wünsche Dir einen schönen Abend:)))

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  19. Die geschätzten hundert Jährchen sieht man dem Teil gar nicht an :o). Hast Du super hingekriegt. Ich habe auch noch so einen Windstopper in Arbeit, natürlich müssen bei mir noch Rosen raufgestickt werden... tyyyyyypisch Alex, halt eben.
    Hey, schön, dass es nun langsam gesundheitlich aufwärts geht. Weiter so.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Markus,
    so altes Leinen hat einfach was....dein Zugluftstopper sieht nun bestimmt viel besser aus, wir haben auch son komischen braunen, doch einen in weiß, müsste ich bestimmt 2x die Woche waschen. (Die Leut, die meine Schwiemu besuchen, sie wohnt im Untergeschoss, die meisten gehen oft irgendwie über der Fußabtreter hinweg...., da würde ich mit dem guten Teil wischen.
    Liebe Grüße Christel

    AntwortenLöschen
  21. Schöne Idee!
    Hoffentlich hält der Stoff noch 100 Jahre!
    Dir weiterhin gute Besserung!
    ♥lichst
    Manuela
    Hier stürmt und regnet es, "Friedhelm" ist schön fast da:-(

    AntwortenLöschen
  22. Hallo! Würdest du mir ein paar "Verwendungsideen" für Leinen verraten. Ich habe noch einiges aus Uromas Zeiten und habe noch nicht wirklichen Zugang gefunden.
    Ganz lieben Dank!
    Christa

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Christa,
    da fällt mir eine Menge ein...
    Wenn Du magst, dann schick mir doch eine Email, dann mache ich Dir gerne ein paar Vorschläge!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen

stay in touch