Donnerstag, 10. Mai 2012

Pusteblume


Direkt an unseren Garten grenzt ein großes Feld. Nur durch ein altes Eisentor getrennt. Im Moment wachsen dort Pusteblumen....


Und dieses Feld (vor und nach und während der Pusteblumen wächst dort saftiger Klee, kernige Disteln und allerlei lieblich blühendes Gewächs...) ist der Grund, wieso wir wohl nie einen Rasen haben werden, ganz egal, welche Superwunderrasenmischungen wir auch aussäen. Es wird immer eine Wiese bleiben.

Aber das macht nichts. Und Casiopaja freut sich über den Klee...


Zwei Tage ohne Unkrautstecher geht allerdings so gar nicht. Klee und Blümchen dürfen ja bleiben (jedenfalls bis zum nächsten Mähen), aber Disteln? Nö, die will ich nicht haben.

Also sieht man mich von Frühling bis zum späten Herbst, mit Kniekissen, Eimerchen und Unkrautstecher über die Wiese im Garten robben. (Sam macht das übrigens unheimlich Spaß!)

Ich finde, so sieht man seinen Garten in den unterschiedlichsten Perspektiven und kommt ihm viiiiel näher! (So ist mir zum Beispiel aufgefallen, daß die Hecken in diesem Jahr viel früher dran sind, als im letzten. Hätte ich ohne Unkraut nie gemerkt....)


Und während ich also versuche, die Beete in Ordnung zu halten, mich zu wundern, daß jemand wirklich vertikale Gärten erfinden muß (hier wächst alles mögliche vertikal an den dicken Mauern, so vertikal, daß ich  nicht überall dran komme...) und alles fein säuberlich in Gartentonnen packe, kommt ein Wind und bringt mir jede Menge neuen Pusteblumensamen!

Herzlich Willkommen in meinem Garten!




Take Care,

Markus

Kommentare:

  1. Muss lachen, denn die "Lage" kommt mir so bekannt vor - aber im Moment geht nur die Grätsche und will geübt sein ...

    Weiterhin die sonnigsten Grüße ... Heidrun

    AntwortenLöschen
  2. .....ach, armer geplagter markus....meine kniee tun weh allein beim lesen...will sagen, ich könnte dir nicht helfen....aber ich denk mal, wiese ist eh schöner, als rasen...und herrliche eindrücke hast du ja wieder für uns....
    liebe grüssle
    ruth..chen;-))

    AntwortenLöschen
  3. Da bist Du ja genauso ein leidtragender wie wir, nicht weit entfernt von uns hat der Bauer seine Weide. Engl. Rasen kenne ich nicht in meinem Garten, nur Wildwiese. Unser Kaninchen freut es auch.
    LG Lydia ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  4. wow tolle Bilder; Pusteblumen sind so schön.
    Wer braucht schon einen Rasen, es geht doch nichts über eine schöne Wiese!!! Obwohl ich gestehen muss, dass bei uns auch so manche Superwunderrasenmischung ausprobiert wurde.

    Liebe Grüße
    Irmgard

    AntwortenLöschen
  5. Gruseliges Zeugs! Wenn die gelb sind mach ich ihnen schon den Garaus!
    Es gibt jeztz so ein rückenschonendes Gerät von Fiskas... das scheinenfast alle Gartenbesitzer zu brauchen...
    Allerdings finde ich Deinen Garten einfach nur traumhaft schön - mit oder ohne Löwenzahn!
    Lieben Gruß, vany

    AntwortenLöschen
  6. Lieber markus,
    Die Pusteblumenfotos sind sehr schon anzusehen, aber im Garten wirklich eine Plage. Das ist eben die Kehrseite, wenn man mitten in der "ungepflegten" Natur lebt. (Ungepflegt im allerbesten Sinne) Wenn wir allerdings keine "Unkräuter" im Garten hätten, hätte der Gärtner eine große Freude weniger ;)
    Viele liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. ;) genau wie bei mir - und grad deswegen soooo schön!
    LG Dania

    AntwortenLöschen
  8. Auch wir haben diese Situation und leben so recht und schlecht damit !
    Aber sind wir froh, dass wir auch diese Pflanzen noch haben, ich mache allerhand
    in der Küche aus den gelben Blüten und mein Fotograf mit der Pusteblume die schönsten
    Bilder - so wie Du !!

    Lieben Gruß Renate

    AntwortenLöschen
  9. Oh jeh.. bei uns sind die Pusteblumen zum Glück größten Teils abgepustet.. aber ich sag dir, hier oben auf der Dachterrasse sah es zu der Zeit aus, als ob es schneit!! Sogar in der Wohnung habe ich die puscheligen Samen on mass gefunden!! Sie harmonieren so wunderbar mit den Wollmäusen :-)
    Und leider setzen sich die Viecher in jede Ritze der Dachterrasse, so dass ich ebenso ständig rupfen muss... das Zeug wächst ja auch wie Unkraut!
    Auf in dem Kampf... liebste Grüße, Emma

    AntwortenLöschen
  10. Ach Markus,
    wer will denn Rasen, wenn er echte natürliche Wiese haben kann? Aber ich gebe es zu, auch ich habe Montag so manchem Löwenzahn (hier noch keine Pusteblume) den Garaus gemacht ;o)
    Ich finde immer, man sieht, wer seinen Garten liebt und wer ihn nur zum Präsentieren braucht. Und ich hoffe, daß in allen mit Kies zugeschütteten Gärten, irgendwann wieder der Löwenzahn wächst... ;o)
    Ich finde Dein Bild mit den zartgrünen Eibenspitzen so schön ♥
    Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  11. Liest du die "Landlust"? Da war in der letzten Ausgabe ein ganz entzückender Beitrag über Pusteblumen als Deko. Das würde dir bestimmt auch gefallen.

    Liebe Grüße von Kirstin

    AntwortenLöschen
  12. hi markus,
    danke für die tollen bilder. ich liebe pusteplumen :) die disteln brauch ich auch nicht unbedingt. das sam gefallen dran findet wenn du durch euren garten robbst kann ich mir gut u bildlich vorstellen er unterstütz dich sicher gerne beim unkrautentfernen ;)
    grüßli lisa

    AntwortenLöschen
  13. Juhuuuu Markus...
    ach wie ich das kenne...Also die Kniekissen sind bei mir schon angewachsen..*seufz* und wenn ich länger als 2 Stunden in dieser "Perspektive" verharrt habe und gerupft und gezupft habe, dann behalte ich diese kniende Form für den Rest des Tages auch noch;0)...Und was Du dann im Haus erst siehst..und unterm Bett....*giggl*...
    Tolle Bilder.❀
    Liebe Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  14. Lieber Markus
    Deine Pusteblumenbilder sind wunderschön! Ich liebe diese romantischen grauen Blumen.... nur im Garten mag ich sie gar nicht ;o)
    Einen sonnigen Tag wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  15. Lieber Markus,
    heute morgen, beim Gang durch den Garten, schaute mich auch ein Pusteblümchen an (wir haben natürlich mehr, eine Wiese liegt auch bei uns am Grundstück). Ich finde sie eigentlich sehr schön, so filigran.
    Ich komme gar nicht mehr zum Unkraut entfernen. Seit zwei Tagen Dauerregen!!
    Einen schönen Tag wünscht Dir
    Petra

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Markus,

    aus diesem Grund werden wir auch nie einen englischen Rasen haben, unsere Nachbargrundstücke sind ebenfalls voller "Wildkräuter"!!! Und ich denke gerade in diesem Jahr ist der Löwenzahn nahezu überall!

    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  17. Lieber Markus,
    ein englischer Rasen ist schon was Feines, aber ein Naturrasen ist doch so wunderbar lebendig!
    In unserem Rasen wächst und gedeiht auch alles Mögliche und Unmögliche. Und wenn man sich an einem Sonnentag auf den Boden legt, um die Welt am Boden genau zu betrachten, entdeckt man unzählige Wunder im Winzigen. Das entschädigt dafür, dass man statt zehn Minuten motorisch Mähen immer mal wieder ein ganzes Stündchen mit 'Handarbeit' investieren muss.
    Außerdem oute ich mich als Löwenzahn-Fan: das satte Gelb fasziniert mich ebenso, wie die Geburt einer Pusteblume, die sich über Nacht vollzieht.
    Liebe Grüße, Siret

    AntwortenLöschen
  18. Tschuldigung, aber ich musste grad lachen - die Vorstellung, wie du durch den Garten robbst ist einfach göttliche! *g*
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  19. Vom Winde hergeweht wird so manches Unkraut. Ich auf meinen beiden Balkonen freue mich über jedes kleine Pflänzchen und habe dieses Jahr einen kleinen Apfelbaum, 3 kleine Ahörner und einige kleine Eschen extra. Die haben sich selbst ausgesät und eingefunden.
    Viele Grüße Synnöve

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Markus! Mir geht es genau so! Ich habe den Kampf aufgegeben. Habe halt einen Rasen aus Löwenzahn... inzwischen wachsen auch Gänseblümchen und Veilchen darin, ist auch schön...

    Liebe Grüsse
    Cinzia

    AntwortenLöschen
  21. Willkommen im Club :-))).

    Früher, in der alten Wohnung, hatten wir einen Nachbarn, dessen Garten war ein NATURGARTEN (seiner Meinung nach) - mit Millionen von Löwenzähnern. Meine lieber Schwiegervater meinte aber, es seine eine BLÖDE LöwenzahnZUCHT. Da hatte er wohl nicht unrecht.

    Hier im anderer Haus robbe auch ich (ohne idiotischen Nachbarn), so wie du. Ich HASSE es. Moagst net vorbeikomma ???

    Na, zumindest wissen wir nun - wir sind nicht alleine :-)))))

    Herzliche Grüße
    Manou

    AntwortenLöschen
  22. Toll Deine Pusteblumen-Bilder!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  23. oHHHHHHHHHHHHHHHHHH LIEBER Markus.. deine Pusteblumenbilder sind einfach toll.. ich wollte auch noch welche machen..
    ich wünsche dir einen tollen Wochenendstart..
    gggggggggggggglg Susi

    AntwortenLöschen
  24. Wunderschöne Bilder und ich liebe diese Pusteblumen. Sehe schon meine Kleine über die Wiese laufen und überall wild herumpusten.

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  25. Tolle Bilder! Die Pusteblumenbilder sehen soooo schön aus!

    Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Markus, deine Aufnahmen sind einfach toll - die Pusteblumen gefallen mir am Besten und werden von meinen beiden Kindern auch gerade ausgiebig bestaunt :-) Liebe Grüße, Elvira

    AntwortenLöschen

stay in touch