Mittwoch, 21. November 2012

vogelfutter


Gestern habe ich Vogelfutter gemacht. Wie in jedem Jahr in der Mini-Gugelhupf-Form und in kleinen Muffin-Förmchen. Aber in diesem Jahr habe ich auch noch kleine Herzen ausgestochen.


Leider sind die Formen nicht fest geworden, bevor es zu dunkel zum Fotografieren wurde. Deshalb zeige ich euch ein paar Fotos vom letzten Jahr.


Sowie es aber genügend Licht gibt, hole ich es nach. Die Herzen sind wirklich niedlich geworden und eignen sich auch perfekt als kleines Geschenk für liebe Nachbarn.

Hier könnt ihr übrigens nachlesen, wie ich es gemacht habe.

Das war ein kurzer Post heute, aber mehr Fotos hatte ich nicht...


Take Care, (and feed the birds!)

Markus


Nachtrag: Man lernt ja bekanntlich nie aus und hier habe ich gelernt, dass es schlecht ist, wenn man Palmfett nimmt. Das wußte ich nicht und mein Dank gilt meinen Lesern, die mich darauf aufmerksam gemacht haben. Schließlich wollen wir für unsere Vögel nur das Beste. Deshalb habe ich hier den Link zu NABU für euch, dort wird Kokosfett oder Rinderfett empfohlen:

http://www.nabu.de/tiereundpflanzen/voegel/tippsfuerdiepraxis/winterfuetterung/03125.html

Kommentare:

  1. Lieber Markus
    Jetzt muss ich lachen! Wir haben offenbar gestern dasselbe gemacht. Bei mir sind auch kleine "Vogelfutter"-Geschenke entstanden. Ich werde diese in meinem nächsten Post zeigen.
    Einen glücklichen Tag wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. huhu lieber markus, ich staune mal wieder, was du alles machst....die zwitscherleins warten bestimmt schon auf dein verwöhnerle....dauert nicht mehr lang, gell...
    ich wünsche dir einen schönen tag...
    liebe grüssleins
    ruth..chen;-))

    AntwortenLöschen
  3. Da werden sich die gefiederten Gäste aber freuen!!!! Der Kuchen sieht einfach toll aus!!!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  4. Sowas essen Deine Nachbarn :-D
    Sinnvolle und hübsche Idee!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen Markus,
    das sind ja richtige Leckerlies!
    Wenn ich ein Vöglein wär käm ich zu dir!

    Liebe Grüße andrea.

    AntwortenLöschen
  6. Da werden sich die gefiederten Freunde aber sehr freuen!
    Viele liebe Grüsse,
    Bine

    AntwortenLöschen
  7. Musste jetzt ein bischen schmunzeln, du schenkst deinen Nachbarn Vogelfutter ;-)
    Ich weiß nicht was meine davon halten wuerden "Lach". Aber die Sachen sehen wirklich nett aus.

    Lg und einen schoenen Tag,
    Kirsten

    AntwortenLöschen
  8. Lieber Markus,
    sehr schön gemacht, da werden sich die lieben Vögelchen aber freuen, wenn die so schöne Guglhupfe und Herzen bekommen.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  9. Toll gemacht und sie werden den
    Vogerln sehr viel Freude bereiten !!

    Herzlichen Gruß Renate

    AntwortenLöschen
  10. Guten Morgen Markus,

    das sieht so schön aus und die Vögel werden es Dir danken. Vielleicht sollte ich das auch mal versuchen, mein Vogelfutter wurde im letzten Jahr auf meinem Balkon verschmäht :-((((, keine Ahnung woran das liegt aber kein einziger Vogel den ganzen Winter.

    Liebe Grüsse
    Mimi

    AntwortenLöschen
  11. Lieber Markus,

    sehr dekorativ sehen Deine Vogelleckerlies aus. So fein ergeht es unseren gefiederten Freunden hier nicht. Denn hier wird das Hühnerhaus, von den Spatzen, wie ein Taubenschlag genutzt ;o)
    Die Krähen ziehen das Gänsefutter vor. Es handelt sich eindeutig um Mundraub!
    Einen schönen Tag, viele neue Ideen und liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  12. Schön sehen die Vogelküchlein schon aus, aber sorry Palmfett ist nicht nur für Menschen nicht sonderlich gesund, sondern für Vögel regelrecht schädlich.

    Vögel brauchen tierische Fette (ersetzen die Insekten) um gesund durch den Winter zu kommen. Hierfür eignet sich Rinder- oder Hammeltalg und für Fettflocken ungesalzenes Schweineschmalz.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  13. Tolle Idee!
    Sieht gut aus dein Vogelfutter :-)
    Viele liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
  14. Lieber Markus,
    selbst das Vogelfutter hat bei Dir Stil!!! Toll sehen Deine kleinen Guglhupfe und Herzen aus!!! Die Vogelwelt wird es Dir bestimmt danken und zahlreich zu Besuch kommen!!!

    Ganz liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  15. Ich brech zusammen!
    Sogar die Vögel leben bei Dir stylish!! :-D
    Aber die Idee ist schon klasse.
    LG, Mel

    AntwortenLöschen
  16. Na das wird ja dann für die Vögel nicht nur ein Gaumenschmaus...sondern auch ein Augenschmaus...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  17. Ganz reizend sieht dein Vogelfutter aus!

    einen schönen Tag wünscht Dir,

    Danny

    AntwortenLöschen
  18. hallöchen
    das ist ja lieb , das wird den Vogerl schmecken
    Lg SilviA

    AntwortenLöschen
  19. Morgen Markus,

    super, super süß Dein Vogelfutter !!! Da werden die Piepmätze sich bestimmt freuen.

    GlG Andrea

    AntwortenLöschen
  20. :D jaaaaaa! Super :) ich möchte dieses Jahr auch
    mal selber Vogelfutter machen und hab mir schon
    überlegt wo ich nach einer Anleitung dafür suche
    und da kommst Du mit einer Anleitung dafür :) danke Markus!

    Die sehen toll aus! Sind also nicht nur für die Vögel nützlich,
    sondern auch eine schöne Deko für draußen.


    Grüße aus Stuttgart

    AntwortenLöschen
  21. Guten Morgen, lieber Markus.Ich habe das auch am WE gemacht. Bei mir wurde es auch nicht richtig fest. Habe wahrscheinlich zu viele Körner genommen. Das Kokosfett hatte gar keinen richtigen Platz mehr um sich zu verteilen. Da habe ich den ganzen Matsch nochmal, mit mehr Fett erwärmt und nochmal in eine normale Guglhupfform aus Silikon gegossen. Das ging besser. Ich habe es auch erst nach dem Erkalten in den Kühlschrank gestellt. Ich glaube, das ist auch wie bei Schmalz so, welches man ja in der ERSTARRUNGSPHASE nicht bewegen darf, weil es sonst krümlig wird.
    So, jetzt Schluß!, Sollte auch nur ein kurzer Kommentar werden, Sorry! Liebe Grüße, Ilona

    AntwortenLöschen
  22. hi markus,
    ich finde dein selbstgemachtes vogelfutter jedes jahr wieder toll!!! leider wollen die vögl bei uns am liebsten die losen sonnenblumenkerne somit werde ich auch heuer kein vogelfutter selbstmachen :( sondern mein vogelhäuschen raushängen u mit kernen befüllen...
    grüßli lisa :)

    AntwortenLöschen
  23. Ich muss unbedingt meinen Balkon aufraeumen und Platz machen fuer die Voegel. Die kleinen geniesen auch schon immer die Kerne unserer kleinen Kiefer und ich liebe es sie dabei zu beobachten. Ach, ich werde sentimental :)))
    GGGGGLG Jana

    AntwortenLöschen
  24. Guten Morgen Markus,
    wirklich schöne Idee! Ich hab das schon seit Jahren vor, vielleicht komm ich jetzt endlich mal dazu :O)
    Einen schönen Tag für dich und
    liebe Grüße,
    Tini

    AntwortenLöschen
  25. Lieber Markus,
    Vogelfutter in Förmchen ist eine schöne Idee - beim kleinen Zwitschervolk isst das Auge ganz sicher auch mit!
    Während hier in Deutschland streng gesagt wird, dass man nur füttern soll, wenn Frost herrscht, scheren sich die ornithologisch begiesterten Engländer um so was überhaupt nicht und füttern auch, wenn die Natur noch genug hergibt, weil sie so viel Freude haben an den Vögeln.
    Als ich das hörte, dachte ich: Recht haben sie! Und der englischen Vogelwelt scheint dies nicht zu schaden!
    Diese Info und Dein Rezept motivieren mich, nun auch loszulegen.
    Liebe Grüße, Siret

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Markus,

    noch zehre ich von Sonnenblumen und Maiskolben aber sobald die alle sind, gibts auch ein paar selbstgemachte Vogelfutterkuchen.

    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
  27. The birds must be really happy to your home ! Danke für die rezept. Schön tag. Christine

    AntwortenLöschen
  28. Hach Markus,
    die Vöglein haben's aber gut bei Dir :)
    Was für eine süße Idee!
    Allerliebste Grüße
    Vivienne

    AntwortenLöschen
  29. Wunderschön und fürstlich, dein "Buffet" für die Vogerln!
    Herzlichste Grüße,
    Dania

    AntwortenLöschen
  30. hallo markus
    ja diese feinen vogelkuchen machen wir auch jedes Jahr. Aber diesesmal werden zusätzlich noch platten gegossen, die dann ins neue futterhaus passen.
    grüess Pascale

    AntwortenLöschen
  31. Oh, da werden sich die Vögel richtig freuen!
    Viele liebe Grüße,
    Lucia

    AntwortenLöschen
  32. Das ist etwas, mein Vater hat immer gesagt: Vögel zu füttern. Sie sind unsere Freunde.
    Ich habe noch nie so große Ratschlag vergessen!
    Kirk

    AntwortenLöschen
  33. Die Vögel die bei dir vorbei kommen haben es ja wirklich gut :)
    Sieht richtig lecker aus :D

    Lieben Gruß
    Sarah

    AntwortenLöschen
  34. total hilfreich und bezaubernd zugleich... schön, wenn man Nützliches so schön gestalten kann.

    AntwortenLöschen
  35. Lieber Markus,

    eine schöne Idee! Und viel hübscher als die fertigen Vogelfutterbälle, die es im Superstore gibt!

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  36. Wenn bei uns dieses Jahr keine Vögel sind, lieber Markus, weiß ich wo sie sich ihr Futter holen...

    Fröhliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  37. Lieber Markus,
    ganz wunderschön sehen deine Vogelfutterstücke aus - aber bitte, wie jemand oben schrieb, Palmfett ist für Vögel denkbar schlecht. Bitte bitte lese beim Nabu oder sonst wo nach, aber Pflanzfette sind zu klebrig und die Vögel machen dann ihr Gefieder durchlässig, wenn sie sich nachher putzen, und verlieren dann gerade jetzt, wo sie es brauchen, die Wärme. Nimm es bitte nicht als Schimpfen auf, sondern als einen gut gemeinten Rat.

    Beste Grüsse
    Helle

    AntwortenLöschen

stay in touch