Samstag, 1. Februar 2014

der garten spricht und ich höre zu


Im Garten ist es wie im richtigen Leben.

Wochenlang scheint alles still zu stehen, versinkt in einem Sumpf aus Einheits-Grau (und sehr viel Matsch) und dann reichen ein paar Sonnenstrahlen und das Leben beginnt zu explodieren.


Tot geglaubtes scheint nur Kräfte gesammelt zu haben um mit neuer Stärke den (hoffentlich letzten) kalten Nächten trotzen zu können.

Der Garten scheint zu sagen Ich lasse mich nicht mehr aufhalten. Noch ist es vielleicht ein Flüstern, aber bald wird er es Schreien!


Und zwar so laut, dass auch das letzte verschlafene Blümchen davon geweckt werden wird.

So suchte ich gestern (bei herrlich blauem Himmel und Sonnenschein) nach den Spitzen der Schneeglöckchen, fand aber keine.

Dafür aber jede Menge andere Knospen und Triebe (sogar die ersten der Pfingstrosen!), die sich nun hoffentlich nicht mehr aufhalten lassen.


Die Rosen schliefen in diesem Winter gar nicht erst, sie ruhten sich nur ein wenig aus. Manche von ihnen haben tatsächlich noch Blüten!

Sie brauchen bald einen kräftigen Rückschnitt.


Und wie im richtigen Leben ist die Zeit des Stillstandes und des Verwilderns im Garten jetzt langsam vorbei.

Hier muss dringend Ordnung gemacht werden.


In einem schattigen Eckchen fand ich tatsächlich kleine Winterspuren.


Und nun hoffe ich, dass die Natur weiß, was sie da tut, wenn sie erbarmungslos neues Leben in die Welt schickt und sich nicht vor (von einigen prophezeiten) Spätwintereinbrüchen schrecken lässt.

Diesen Mut und diese Durchsetzungskraft hätte ich zu gerne auch von Zeit zu Zeit.

Einfach ein Ziel vor Augen zu haben und unbeirrbar den Weg dorthin zu gehen.


Und so tue ich was ich am besten kann. Ein sonniges Plätzchen genießen und dem Garten zuzuhören, wie er mir vom Leben erzählt.

Vielleicht kann ich mir das ein oder andere merken...


Mich scheut die Aussicht auf jede Menge Arbeit nicht, die ich an allen Ecken und Kanten finde. Ich freue mich auf mildere Gartentage, Gartenerde unter den Fingernägeln und dem Entdecken des Neubeginns.

(Und auf einen glücklichen Hund, der seine Stunden faul auf Moosteppichen und in Schattenecken verbringen wird...)


Ich freue mich auf die Ruhe und den Frieden nach getaner Arbeit. Auf die Erkenntnis das, wenn man Verdorrtes und Verholztes abschneidet und Ordnung schafft, sich nicht nur der Garten neu erfindet, sondern auch das Leben als solches.

So werdet ihr mich also (hoffentlich oft und zufrieden) mit meinem Kaffee-Becher im Garten finden...


Denn auch wenn die Ferne ihren Reiz hat und neue Orte spannend und belebend sind...


...am besten gefällt mir das Nach-Hause-Kommen.

Habt ein wundervolles Wochenende und hört genau hin, was euer Garten zu sagen hat!


Take Care,

Markus

Kommentare:

  1. Wieder einmal so schöne und entspannende Bilder!

    Dir ein schönes Wochenende
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Ich stimme dir zu....
    Herzlichst
    yase, die jetzt in den Garten geht!

    AntwortenLöschen
  3. Marcus, ich weiß genau, was meiner sagt. Fang endlich an, sagt er. Aber heute ist es gefroren. Vielleicht später, Unkraut geht immer. Das Bild mit dem Tisch und der Wand ist wunderbar.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Markus, oh wie schön sind deine Bilder wieder! Aber was du dazu geschrieben hast. ...ach ich hätte da noch lange weiter lesen können. ..
    Du hast ja soooo Recht - halten wir einfach unsere Augen und Ohren offen für das wunderbar Neue was uns die Natur bietet!
    Wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Herzliche Grüße Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Markus,
    WOW deine Bilder sind der Hammer und deine Zeilen dazu wunderschön !!!!!!!!
    Und noch dazu sieht dein Blog heute so ganz anders aus ;o)
    So klar und frisch, richtig frühlingsfrisch ;-) *TOLL*
    Ich wünsche dir ein erholsames Wochenende ( bei uns regnets in Strömen )
    <3liche Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  6. tolle fotos, toller text!
    ich wünsche dir von herzen genau die gartentage, die du dir wünschst!
    ein wunderschönes wochenende wünsche ich dir.
    elvi
    p.s. alle fotos sind schön, aber die von der mauer haben was ganz besonderes!

    AntwortenLöschen
  7. lieber markus,

    welch berührende worte, und wie wahr. es gibt nichts besseres als ein garten, schon aba assa
    sagte es:"wer einen garten hat, lebt schon im paradies."
    so genieße dein paradies in vollen zügen und sei dir bewußt, das paradies kann noch so klein
    und wild sein, aber es bleibt DEIN paradies ;)
    mein gartenrundgang heute morgen war eine wohltat, es gibt nichts schöneres ;)
    ich wünsche dir noch ein schönes wochenende

    ♥-liche grüße
    karin

    AntwortenLöschen
  8. Ach lieber Markus,
    das hast Du so wunderschön gesagt. Aus Dir spricht so eine herrliche, feste Ruhe.
    Und auch Deine Bilder sind so gut gewählt. Es macht Freude sie anzuschauen und sich auf die kommenden Gartensaison zu freuen.
    Hier habe ich schon die Spitzen der Schneeglöckchen entdeckt.
    Ich wünsche Dir ein glückliches Wochenende und dazu Kaffee im Sonnenschein :o) Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  9. Schöne Gedanken!!
    Ich stimme dir absolut zu.

    Hab es fein und genieße das Wochenende!!

    Tina

    AntwortenLöschen
  10. Lieber Markus,
    ein wundervoller post! Ich wünsche dir ein wunderbares, entspanntes Wochenende! Ganz viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  11. Schön, wenn die Natur erwacht. Ich hoffe, der Frost der letzten Nächte macht den zarten Knospen nichts aus.
    Viele Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  12. Lieber Markus,
    von Deinem fast meditativen Text und den schönen Bildern bin ich total begeistert! Dein Blog ist eine richtige "Ruheinsel" - wunderbar! Ich freue mich auch schon sehr auf den Frühling - das ist meine Zeit, wenn alles grünt, blüht und gedeiht. Jetzt ist aber erst mal der Winter bei uns hier angekommen - aber es hilft nichts, da müssen wir durch ;-) Heute scheint zumindest die Sonne.

    Eine schöne Zeit wünscht Dir herzlichst,
    Mella

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Markus,
    das waren wieder wunderbare Bilder und ja, die Natur ist unbeirrbar. Auch bei uns beginnen sich die Triebe zu regen.
    Dieses Gartenjahr wird einige Veränderung bei uns bringen, viel Arbeit und hinterher - hoffentlich - ein gemütliches Ergebnis.
    Es soll nämlich ein weiterer Sitzplatz entstehen. Ich freue mich schon.
    So, ich wünsche Dir ein schönes Wochenende, hoffentlich habt Ihr schöneres Wetter als wir.
    Alice

    AntwortenLöschen
  14. Lieber Markus,
    so schöne Sonnenscheinbilder. Auch hier schickte die Natur schon erste Frühlingsboten. Die Tulpen lugten aus der Erde, sogar 3 Forsythienblüten habe ich gesehen!
    Und nun, nach 1 Woche Dauerfrost.... alles welk.... Naja, die Zeit wird kommen.
    Viele Grüße
    Birthe

    AntwortenLöschen
  15. Lieber Markus
    das sind heute besonders schöne Impressionen aus Deinem Garten.
    Die Triebe an den Bäumen beobachte ich schon seit Wochen.
    Hier bei uns hat die Sonne ja fast jeden Tag geschienen
    und die Temperaturen stets recht mild. (gescheint, hmm wie heisst es jetzt nochmal- steh auf der Leitung)
    deshalb wahrscheinlich.
    Die letzten Tage war es ausnahmsweise mal Winterkalt - der wenige Schnee der an einem Tag mal runterkam
    blieb liegen.
    Heute haben wir Frühlingshafte Temperaturen - die Sonne scheint. Hätt ich einen Garten wie Du, würde ich
    spätestens jetzt auch Lust bekommen, mich darin ein bisschen auszutoben.
    Wünsch Dir ein schönes Wochenende

    Liebe Grüße
    Lina

    AntwortenLöschen
  16. Toller Beitrag!. Ich bin auch sehr gespannt, ob der Winter(einbruch) dieses Jahr doch noch kommen wird.
    Hab ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße,
    Lucia

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Markus,
    mein Garten schweigt/ruht noch, er liegt im Schatten!
    Ich merke, du bist ein eifriger Zuhörer und dein Post ist wunderschön.
    Auch ich freue mich auf das Frühjahr, aber vorher hätte ich doch gerne noch Winter, wir hatten ja noch keinen!
    Gegen einen frostigen, leicht verschneiten Februar hätte ich nichts einzuwenden.
    Und dann, vielleicht ab März, wäre auch ich bereit, einem ganz leise flüsternden Garten mein Ohr zu leihen!
    Liebe Grüße,
    Heidi

    AntwortenLöschen
  18. Vielleicht sollte ich auch gleich noch einen Gang durch den Garten machen, hören, was er mir zu erzählen hat!

    Habt ein schönes Wochenende, lg
    Andrea

    AntwortenLöschen
  19. Ach lieber Markus, ein schöner Post. Ja, es war einfach herrlich die letzten Tage. Heute leider nicht so. Schöne Fotos hast Du schon gemacht. Ich träume auch schon mal vom Sommer und Blüten und Pflanzen und....

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  20. Hey

    genau das habe ich manchmal vermisst, wie gut dass du wieder etwas langsamer geworden bist.
    Mein Garten spricht noch nicht , man kann da nur mich grummeln hören weil der Bär beschlossen hat, dass der Kies dringend umgegraben werden muss
    Ich freue mich auf viele Tassen Kaffee an deinen sonnigen Plätzen und wünsche dir ein kreatives und entspanntes Wochenende

    Liebe Grüße

    Sanne und der Wolf

    AntwortenLöschen
  21. Heute kletterten die Temperaturen erstmals wieder auf über Null....und die Sonne kam heraus...da fingen sofort die Vögel an zu zwitschern...ich glaube, die warten auch auf den Frühling...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  22. Lieber Markus,
    ein sehr schöner Post und toll geschrieben.
    Wunderschön wie dein Garten aus dem Winterschlaf erwacht, sehr schöne Impressionen.
    Ich wünsche dir einen gemütlichen Abend
    alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Markus ..
    Auch bei uns hat es heute getaut ...und ich wünsche mir jetzt keinen neuen Schnee oder Frost ...mir juckt es schon in den Fingern , ich glaube mein Garten spricht auch ...also wollen wir mal hoffen das Petrus das hört ...und es langsam Frühling wird ...
    Liebe Grüsse
    Antje

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Markus,
    ein wundervoller Post mit bezaubernden Bildern!
    Du sprichst mir mit Deinen Zeilen aus der Seele. Einige Rosen und der Schmetterlingsflieder sehen bei mir fast wie im Frühherbst aus, also vom Winter teilweise nix zu sehen.
    Achja, brauchen Rosen eigentlich jedes Jahr einen kräftigen Rückschnitt, auch wenn der Winter keinen Tribut gefordert hat?
    Ich bin (noch) nicht ganz so Garten-Erfahren.
    LG, Brigitte

    AntwortenLöschen
  25. Hi Markus,
    mir ist diese Woche aufgefallen, daß die Hasel schon ganz schön gelb blüht. Das ist ja so ein untrügliches Zeichen von Vorfrühling.
    Vielleicht haben wir heuer Glück und der Frühling lässt nicht so lange auf sich warten. Meine Rosen haben auch fast noch das komplette Laub, ich bin gespannt.
    LG Bine

    AntwortenLöschen
  26. Lieber Markus,

    du sprichst mir mal wieder aus der Seele. Auch wenn ich keinen Garten habe, aber dieses Zuhören und auch mal still dazu sitzen, daß habe ich mir für die nächsten Monate fest vorgenommen :)
    GGGGLG Jana

    AntwortenLöschen
  27. Lieber Markus,
    mir geht es ganz genauso wie Dir. Deine Worte könnten meinem inneren entsprungen sein.
    Sehr schöne Bilder die Du uns zu Deinen wunderbaren Gedankengängen dazu präsentierst.
    liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  28. philosophisch wunderbare worte... du gartenflüsterer ;-)
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  29. Markus, ich lese ja hier meistens still mit, aber jetzt muss ich schreiben!
    Deine Worte sind so schön gewählt, ein richtiger Stimmungserheller!
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
  30. Lieber Markus, SCHÖN!
    Und ich hoffe auch sehr, dass die Natur weiß, was sie tut! ;o))
    (Bei uns ist jedoch noch alles unter einer Schneeschicht versteckt, da dauert's also vermutlich ein bisserl länger als bei euch...)
    Einen schönen Sonntag noch und eine feine nächste Woche
    wünscht dir und deinen Lieben die Traude
    ♥: ♥: ♥: ♥: ♥: ♥: ♥: ♥: ♥: ♥: ♥: ♥: ♥: ♥: ♥:

    AntwortenLöschen
  31. Hallo Markus

    Mein Garten sagt deutlich: LASS ES NOCH SEIN, der Winter kommt bestimmt auch noch bis zu uns und dann tut es mir nicht so gut!!!
    So füttere ich also nur weiterhin die Vögel und lasse das andere Geflüster in mir versinken, es muss auf den Frühling warten. Die ersten Schneeglöggli sind nun aufgeblüht und auch die Lenzrosen strecken schon die Knospen aus den Blättern, schön.

    Grüess Pascale

    AntwortenLöschen
  32. Lieber Markus,
    wie schön dein Post ist. Genauso fühlt es sich zur Zeit an.
    Du hast es wunderschön beschrieben und bebildert!
    Ganz viele liebe Sonntagsgrüße
    sendet dir Urte :-)

    AntwortenLöschen
  33. Wunderbare Zeilen und schöne, passende Bilder, Markus. Ich wünsche mir jetzt nur noch laue Frühlingslüftchen, der Winter hatte seine Chance:-) Liebe Grüße, Inge

    AntwortenLöschen
  34. Lieber Markus,
    danke für diesen wundervollen Post! Ja, der Garten erzählt schon eine ganze Menge, er möchte nicht mehr warten..... hier war heute auch frühlingshaftes Wetter und ich war viel draussen! Man möchte buddeln, pflanzen und säen, aber...das muß wohl noch ein bischen warten ;O)
    Ich wünsch Dir noch einen gemütlichen Sonntagabend!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  35. Hallo Markus,
    was für ein schöner Post! Auch hier gibt es schon die ersten Knospen, der Winter hat sich in Südhessen in diesem Jahr noch nicht blicken lassen (muss er jetzt auch nicht mehr). Ich wünsche Dir einen schönen Sonntagabend und einen guten Start in die Woche.
    Liebe Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
  36. Vielen Dank für diesen wunderschönen Blick in deinen Garten. Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
  37. Zauberhafte Aufnahmen und wundervolle Gedanken und Worte.
    Viele Grüße Synnöve

    AntwortenLöschen
  38. Ganz wunderbare Bilder! Der Winter hat doch wirklich auch seine schönen Seiten, die er vor allem in Details zeigt.
    Liebe Grüße
    Lilli

    AntwortenLöschen
  39. hi markus, toll das du blauenhimmel u sonne geniessen konntest!!! :-) hier war es nur grau in grau. im moment ist mir noch etwas bang wenn der garten erwacht da steht wieder viel arbeit an u man kann ja nicht alles gleichzeitig machen. aber auch heuer wird es wieder klappen u am ende wird er wunderschön blühen :)
    bei uns ist im moment alles mit eis überzogen von knospen u blüten sind wir hier leider weit entfernt.
    grüßli lisa :-)

    AntwortenLöschen
  40. Hallo Markus, ich war am Sonntag zu ersten Mal in diesem Jahr in meinem Garten und habe etwas Kompost ausgebracht. Die Arbeit im Freien tat so gut-ich würde am liebsten nix anderes mehr machen wollen :-)

    AntwortenLöschen
  41. Hallo Markus,
    gestern bin ich auch wieder durch meinen kleinen Garten gewandelt. Und habe eine solche Vorfreude in mir verspürt. Auf den Frühling, die Wärme, die Sonne, das Licht - das Leben. Du hast so recht. Ich komme auch am liebsten nach Hause - es gibt keinen schöneren Ort.
    Habe eine schöne Woche.
    Sei lieb gegrüßt von Steffi vom Hohen Haus

    AntwortenLöschen
  42. Hallo Markus,
    im Garten kann man schon, wie überhaupt in der Natur, den langsam näher kommenden Frühling erahnen - den Winter haben wir scheinbar übergangen.
    Die Insekten und allerlei Schnecken, Stechmücken und solcherlei werden es ihm danken ;)
    Lieben Gruß
    Björn :)

    AntwortenLöschen

stay in touch