Montag, 26. Oktober 2015

letzte rosen


Pünktlich zum Wochenanfang ist es da: herrlichstes Oktoberwetter. Eigentlich war uns das ja schon fürs Wochenende versprochen.

Naja, besser spät als nie!


Eben grade habe ich einen kurzen Spaziergang durch den Garten gemacht. (Auf der Suche nach Casiopaja, die sich jetzt täglich einbuddelt und das immer tiefer. Ein deutliches Zeichen für den nahenden Winter übrigens!)

Vor dem Schlafen muss sie jetzt aber erst noch ein paarmal baden, dann kann sie es sich kuschelig machen. Mit herrlich bunten Herbstblättern. (Naja, von all der Schönheit hat sie nicht viel, denn erstens ist es in der Kiste dunkel und zweitens schläft sie ja...)

Für Euch habe ich aber etwas zum Anschauen mitgebracht. Fotos der letzten Rosen für dieses Jahr...


Das scheint gar kein Ende zu nehmen in diesem Jahr.

Immer wenn ich denke, jetzt habe ich die letzten Blüten abgeschnitten erscheinen schwuppdiwupp schon die nächsten.


Was soll ich sagen, ich freu mich drüber!


Die restlichen lass ich jetzt stehen und schneide (wahrscheinlich) erst wieder im Frühling.


Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Frühjahrsschnitt völlig ausreichend ist.

Dazwischen schneide ich immer nur Verblühtes ab. Wie sind Eure Erfahrungen?


Eigentlich halte ich das mit allem so. Nur Lavendel und Salbei schneide ich nach der Blüte kräftig zurück.


Diese späten Rosenblüten zaubern in meinen Augen eine ganz besondere Stimmung, wie sie es im Sommer nicht können.

Kommt gut in die neue Woche und genießt die Zeit!


Take Care,

Markus

Kommentare:

  1. Geschwind habe ich gedacht... "Letzte Rosen..." jetzt kommt mindestens ein Gedicht, so poetisch klang es in meinen Ohren.
    Und ich habe mich nicht getäuscht, die letzten Rosen sind ein Gedicht :-)
    Liebe Grüße,
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Hallo lieber Markus,
    ich wußte gar nicht, dass man Schildkröten vor dem "Einwintern" noch mehrmals baden muss... Deine Rosenfotos sehen nach "schönem Abschied" von der Rosenzeit aus! Ich schneide sie im Herbst auch nicht zurück. Und beim Lavendel habe ich trotz Zurückschneidens noch nie eine zweite Blüte geschafft... Hmm...
    Ganz herzliche rostrosige Grüße, auch an deine 4 Beiner (hier bitte das Hals- bzw. Ohrenkraulen nicht vergessen ;o)),
    von der Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2015/10/und-noch-ein-deutsch-osterreichisches.html

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Markus!
    Bei uns ist es schon das ganze Wochenende sehr sonnig gewesen. Langsam trauert man sehr den letzten Blüten nach, denn lange lässt der Winter nicht mehr auf sich warten.
    Wünsche dir eine wundervolle Woche!
    ~Susanne~

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön, Eure Rosen! Ich befürchte ja auch, dass der Winter bald kommt, aber von mir aus könnte der derzeitige "Goldene Oktober" noch ewig dauern. ;)
    Liebe Grüße und eine schöne Woche, Monika

    AntwortenLöschen
  5. Die letzten Rosen sind intensiver, oder wie soll ich das beschreiben? In jeder Blüte liegt wie die letzte Kraft, der letzte Duft....
    Ich mag die letzten Rosen auch so sehr!
    Grüsse an Casjopaia
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  6. Lieber Markus,
    ja, es ist herrlich, wenn die Rosen nochmal blühen in dieser Jahreszeit!
    auch bei uns sind einige nochmal erblüht und erfreuen uns in der Oktobersonne! Ich schneide jetzt auch nur Verblühtes ab, und den RÜckschnitt mache ich im Frühjahr, so betsht keine Gefahr, daß zuviel abfriert ( falls der Winter hart wird )
    Ich wünsch Dir einen schönen und fröhlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  7. Lieber Markus,
    die letzten Rosenblüten sind wirklich auch Traum. Ich liebe es, wenn ich im Garten rumschaue und immer wieder ein paar Blüten entdecken kann.
    Ich schneide auch fast alles erst im Frühjahr.Be den Rosen halte ich es auch so, dann erfriert nur das, was eh abgeschnitten werden müsste.
    Liebe Grüße auch an Deine Vierbeiner und die krauler nicht vergessen
    Bettina

    AntwortenLöschen
  8. Lieber Markus,
    meine Kletterrose will dieses Jahr auch gar nicht zu blühen aufhören - wunderschön, ich freu mich jeden Tag daran.
    Meine Rosen schneide ich grundsätzlich erst im Frühjahr, sobald die Forsythien blühen. Jetzt kommt höchstens mal ein allzu langer Zweig weg, der auf die Strasse hängt oder mir beim Herbstgärtnern im Weg ist. Im Frühjahr bin ich aber so rigoros beim Schneiden (natürlich nicht bei den Kletterrosen, die können wachsen, wie es ihnen gefällt), dass wohl jeder "richtige" Gärtner die Hände überm Kopf zusammenschlagen würde... :-)
    Liebe Grüsse,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  9. Ich freue mich immer über die letzten Rosen und rechne mir jedes Jahr aufs Neue aus, dass es eigentlich nicht lange dauert, bis man wieder die ersten Frühlingsblüher sieht. Das heißt nur höchstens 10 Wochen ohne Blumen im Garten. Ich schneide die Rosen auch nur im März zurück und dann nur noch die verblühten Knospen.
    Schläft deine Cassiopeia im Kühlschrank? Habe gehört, dass das die ideale Temperatur zum Überwintern ist.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  10. Lieber Markus,
    Traumhafte Fotos von Deinen Rosen.
    Bei mir stehen sie auch noch in voller Blüte.
    Meine Rosen schneide ich auch nur im Frühjahr, damit habe ich gute Erfahrungen.
    Interessant finde ich es immer etwas von Casiopaja zu hören.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Wunderschön Markus, dieser Herbst ist ja auch wirklich zum geniessen. Deine Rosenfotos sind wunderschön und jetzt gehe ich gleich raus (die Sonne drückt sich nun auch endlich durch den Nebel) und bewundere meine eigenen.
    Grüess Pascale

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Markus,

    noch gibt es bei uns nicht so viele Rosen im Garten, kommt sicher aber noch :)
    Ich halte es bei uns mit den Blumen aber auch so wie du, der Frühjahrsschnitt ist ausreichend. Nur den Lavendel schneide ich zu 1/3 im August runter. Und dann im Frühjahr eben wieder :)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  13. Wundervolle Bilder hast Du heute für uns! Ich schneide Rosen übrigens auch nur im Frühjahr - außer sie werden zu groß etc. Interessant, dass sich Casiopaja schon einbuddelt! Eine spannende Sache so eine Schildkröte!
    Wünsche Dir noch viele herrliche Sonnenstunden...
    Margit

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Markus,
    bei mir nimmt die Rosenblüte auch kein Ende, was mich sehr erfreut, ist sie doch eine der schönsten Blumen.
    Mit dem Verschneiden handhabe ich es ebenso und habe bisher gute Erfahrungen damit gemacht.
    Die Rosen blühen und blühen und blühen... :-))
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  15. Lieber Markus,
    sehr schöne Rosenfotos, ganz wundervolle Blüten.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Markus,
    sehr schöne Rosen hast du... Die letzten Blüten freuen mich auch immer sehr, vielleicht weil man weiß dass es jetzt lange bis zu den nächsten dauert.
    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  17. Lieber Markus,

    ja leider neigt sich die Rosenblüte dem Ende zu - und ich gebe Dir recht - diese wirklich letzten Rosen verbreiten beim Betrachten eine ganz besondere Stimmung.
    Schöne Bilder Deiner letzten Schönheiten zeigst Du uns.
    Ich halte das mit dem Schnitt ebenso wie Du und komme damit auch sehr gut zurecht.

    Liebe herbstliche Grüße
    von Nicole

    AntwortenLöschen
  18. Lieber Markus,
    hier habe ich am längsten Freude an der Pomponella. Sie blüht am üppigsten von meinen 5 Rosen ;o)
    Die Wisley ist aber auch noch fleißig!
    Da ich sowieso Probleme habe, meine Pflanzen zu schneiden, schaffe ich es gerade mal im Frühjahr ;o)
    Winter sagt Casiopaya??? Och nö :o( Noch nicht, bitte!!
    Ich wünsche Dir schon mal ein schönes Wochenende. Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  19. Da hast du ja ganz spät noch eine wahre Blütenpracht... da macht es doch gleich nicht mehr so viel aus, dass es so kalt ist.

    Viele Grüße
    Gabi

    PS: Blogge seit heute wieder, vielleicht magst du ja mal vorbei schauen.

    AntwortenLöschen

stay in touch