Samstag, 19. August 2017

schachmatt


Es kommt manchmal der Augenblick, in dem uns das Leben Schach-matt setzt.

Dann verlieren die sonst so wichtigen Kleinigkeiten an Bedeutung und wir werden auf das Ursprüngliche zurückgeworfen.

Wenn wir Glück haben dürfen wir das Spiel neu beginnen und unsere Steine mit mehr Bedacht setzen.


Was auf den ersten Blick oft erschreckend aussieht kann auch die Chance sein, die Dinge im Leben neu zu betrachten und sie (vielleicht) neu zu bewerten.

Wie oft vergeuden wir unsere Zeit, in dem wir Belanglosem hinterherrennen und unsere Energie für Nebensächliches verschwenden.

Wie oft wollen unser Herz und unser Kopf unterschiedliche Dinge, und wie oft entscheiden wir uns gegen unser Herz?


Wie oft beklagen wir das Gestern und machen Pläne für das Morgen und vergessen dabei, dass der einzige Augenblick, den wir wirklich besitzen, der jetzige ist.

Wie oft regen wir uns über Dinge auf, mit aller Leidenschaft, die morgen nur noch zum Einwickeln von Fisch taugen?

Wie oft beschäftigen wir uns mit den Dingen des Lebens und vergessen dabei das Wichtigste: zu leben und zu lieben.


Vielleicht ist dies ein sentimentaler Post.

Ein Post, der trotz Bildern schöner Blüten (die übrigens von einem Gastmitbringsel für eine White-Summer-Party stammen) traurig wirkt.

Das soll aber nur auf den ersten Blick so sein.

Nutzt diesen Augenblick um zu erkennen, ob ihr im Hier und Jetzt lebt oder was Euch daran hindert. Das Leben ist einfach nur das, was es schon immer war: das Leben.


Ich versuche von dem Zwerg zu lernen, der sich immer mehr als mein größter Lehrmeister herausstellt (habt ihr ihn auf dem Foto oben entdeckt?).

Wenn er einen Knochen hat, dann freut er sich darüber und trauert weder dem letzten nach, noch überlegt er sich, ob der nächste nicht noch leckerer schmeckt...

Habt ein wundervolles Wochenende und genießt die Zeit!


Take Care,

Markus

Kommentare:

  1. Dem kann ich nur zustimmen! Wenn uns das Leben ein paar Knüppel zwischen die Füße wirft, werden banale Dinge plötzlich so unwichtig. Der Mensch schaltet um auf den "Überlebensmodus"! Wenn es uns allerdings wieder besser geht, dann regen wir uns wieder über alle möglichen Kleinigkeiten auf! Wir können wohl viel von Deinem kleinen Zwerg lernen!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Markus,
    das klingt alles sehr ernst und es scheint, du musst grade eine Krise meistern. Wünsche dir viel Kraft dazu und deine zwei bzw. drei Vierbeiner werden dabei sicher hilfreich sein.
    Alles Gute!
    Herzlichst Donna G.

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt irgendwie nicht gerade beruhigend. Alles Gute lieber Markus und möge irgendwann die Sonne wieder scheinen und für dich lachen. Ganz viel Kraft und positive Momente, alles Liebe vom Reserl

    AntwortenLöschen
  4. Lieber Markus,
    Das sind sehr ernste, aber wahre Worte und ich wünsch Dir viel Kraft, damit Du Dein Schachmatt wieder wandeln kannst.
    Herzliche Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Markus,
    in der tat ein sehr nachdenklicher Post. Dennoch schöne Zeilen, die zum Nachdenken animieren.
    Man hört heraus, dases dir in diesem Moment nicht gut geht, das stimmt traurig und ich wünsche
    mir das für dich bald die Sonne wieder scheinen möge.
    Ich wünsche dir viel Kraft um den richtigen neuen Stein setzen zu können.
    Herzliche Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
  6. Lieber Markus,
    dein Post kommt mir heute wie gerufen...!
    Du hast so recht!
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  7. Lieber Markus, über einen Link in Schöner Wohnen bin ich auf Deinen wunderbaren Blog gestoßen. Du schreibst mit sehr viel Gefühl und das spricht mich sehr an. Diese Erfahrungen, dass das Leben manchmal auf das Wenigste und Wichtigste reduziert wird, habe ich auch schmerzhaft erfahren müssen. Mittlerweile lebe ich mit sehr viel Gefühl für mich und meine Bedürfnisse, das tut sehr gut und man kann den Augenblick genießen und Glück empfinden. Vielen Dank für die schönen Bilder und den süßen Wuff im Hintergrund. LG Marion

    AntwortenLöschen
  8. Lieber Markus,
    Du hast so Recht mit all diesen Gedanken, die sehr nachdenklich stimmen1
    Ich wünsche Dir viel Kraft in dieser Zeit und ich bin sicher, Du wirst sie meistern und die Sonne wird bald wieder für Dich scheinen :O) Den kleinen Zwerg habe ich auch entdeckt *lächel* ... Eine Fellnase ist ein sehr guter Freund und Tröster in schwierigen Zeiten! Halt die Ohren steif und paß auf Dich auf!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  9. Lieber Markus
    Wahre Worte die darauf schließen lassen dass es gerade (etwas) schwierig für dich ist. Ich wünsche dir ganz viel Kraft und dass am Ende des Tunnels die Sonne für dich strahlt.
    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Lieber Markus,

    du ahnst gar nicht, wie sehr der Post von dir auf mein Erlebstes am Samstag zutrifft und wie sehr mich genau das Thema seit dem beschäftigt. Es heute bei dir zu finden hat fast etwas "Magisches". Vielen Dank dafür.

    Viele Grüße von einer sonst stillen Leserin
    Claudia

    AntwortenLöschen
  11. Lieber Markus,
    du hast die perfekte Einstellung zu einer Lebenssituation "Schach-Matt". Davon möchte ich mir gern ein Stückchen abschneiden (von deiner Enstellung, nicht von der Situation), darf ich?

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen

stay in touch