Sonntag, 27. August 2017

spätsommerblüten


Der Garten schenkt spätsommerliche Höhepunkte in gemäßigterer Wucht und Farben.

Zu tun gäbe es trotzdem genug, aber ich beschränke mich auf das Inspizieren der neuen Blüten und das Bestaunen der leichten Verwilderung, die ein Garten bekommt, wenn er nicht mehr jeden Tag in Grenzen gehalten wird.

Plötzlich bekommen die Rosen Hagebutten, was auch ganz schön ist. Und das Gras wächst ja bekanntlich von alleine...


Ich nasche an den Weintrauben, die schon reif und herrlich süß sind, (ganz ungestört von Wespen in diesem Jahr übrigens, nur die Nachbarskinder sind manchmal schneller, aber die süßesten Früchte sind ganz oben, da kommen sie nicht dran...) bringe ein paar Rosenzweige ins Haus und freue mich über die 2. Lavendelblüte.


In ein paar Wochen wird es hier viel zu tun geben, alles muß dringend geschnitten werden.

Aber bis dahin beschränke ich mich auf das Nötigste.

Dem Anschauen zum Beispiel...


Und damit kann man schon seine Tage verbringen.

So sitze ich oft mit meinem Kaffeebecher im Garten und tue einfach (was gar nicht so einfach ist) gar nichts.


Der wilde Wein wird schon langsam rot, er hat mittlerweile einen guten Teil der Gartenmauer eingenommen und belohnt mich mit dunklen Beeren.

Einige Vogelnester sind in ihm versteckt.


Ich habe einige neue Tulpenzwiebeln für das nächste Frühjahr bestellt.

Wildtulpen hauptsächlich und ein paar Papageientulpen.


Und während Socke die Morgensonne genießt und nachschaut, ob im Hofgut alles seine Ordnung hat,  mache ich mir noch einen Kaffee und wünsche Euch einen wundervollen Sonntag!

Genießt die Zeit!


Take Care,

Markus

P.S. Vielen Dank für Eure Grüße!

Kommentare:

  1. Guten Morgen Markus, genauso soll es sein. Wir müssen den Garten auch manchmal sich selbst ein klein wenig überlassen.Den Garten von einer anderen Sichtweise beachten, auch ... wenn es einem dennoch in den Fingern kribbelt.
    Aber alles zu seiner Zeit.Die Socke ist ja ne Zuckersüsse, die hält euch bestimmt gut auf Trab und Sam wird von ihr angestachelt ?!! ;0)
    Ich wünsche dir einen ruhigen entspannten Sonntag.
    Liebe Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
  2. Wie schön! Ich mag diese Zeit im Jahr besonders gerne! Das Einzige, was ich nicht so sehr mag ist, dass es schon wieder so früh dunkel wird!
    Aber es hilft nichts, der Herbst steht schon vor der Türe!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  3. wie schön wenn man es schafft sich einfach nur mal hinzusetzten.
    Leider ist bei mir grad so viel zu tun..ich habe das Gefühl der Garten wächst und wächst und das währen dich schnippel.

    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Bilder, lieber MArkus! JA, jetzt ist die Zeit, wo man den Garten auch einfach mal geniessen muß, ohne Verblühtes abzuschneiden oder so ;O) Schön, daß Socke Dir so lieb Gesellschaft leistet!
    Hab einen guten Start in eine schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag diese Jahreszeit so gern, noch ein bißchen Sommer und der Herbst blickt schon zum Tor herein.... ich kann ganz gut mal einfach nur im Garten sitzen und den Vögeln zuhören.
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  6. Ich genieße sehr oft meinen wilden Garten und lege nur dann Hand an, wenn es wirklich notwendig ist...

    Liebe Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  7. Nichtstun tut auch gut! Und wie deine Bilder zeigen, ist es mit dem Verwildern noch nicht so weit her. Schön, wie der Wein bei dir schon umfärbt. Unserer ist noch ganz grün - und wir hatten auch keine Vogelnester darin, sondern Tausende und Abertausende Wespen. Ist das bei euch auch so?

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen

stay in touch