Dienstag, 15. Februar 2011

Flohmarkt

Ich liebe Flohmärkte. Man kann in lässigen Klamotten an Ständen vorbeischlendern, auf denen die schönsten und merkwürdigsten Dinge ausgelegt sind. Man kommt mit fremden Menschen ins Gespräch, findet mit etwas Glück etwas Langgesuchtes und kommt mit einer Tüte neuer Ideen nach Hause.

Leider sind die meisten Flohmärkte nicht mehr so. Ein Stand mit Handyoberschalen reiht sich an Stände mit Billigware und oft reicht nur ein Besuch, um sich zu sagen: Nie wieder.

Gestern waren wir auf dem Flohmarkt in der kleinen Stadt, zu der das Hofgut gehört und welch Freude, ein wirklicher, wahrhaftiger, alter Flohmarkt.

Ich konnte mein Glück nicht fassen, als ich diese beiden asiatischen Deckelvasen fand.


Sie passen perfekt in meine Sammlung.
Ist die Malerei darauf nicht wunderschön?

 Ich mußte sie beide einfach mitnehmen.

Die Farben und die Form gefallen mir so gut.

Dieses alte Silberbesteck besteht nur noch aus einem Suppenlöffel und einer Gabel.

 Den Griff ziert ein kunstvolles Monogramm.


Das Silber ist angelaufen und gerade so ist es perfekt.

Es ziert jetzt, mit einer Kordel angebunden, den Türkranz meiner Eltern.

Ich suche schon seit einiger Zeit nach alten Suppenkellen, Kochlöffeln und Vorlagebesteck.

Das Kochbesteck, das ich benutze ist zwar praktisch, aber nicht wirklich schön.

Ganz anders diese beiden. Suppenkelle und Schaumlöffel aus Emaile.

Die rote Farbe ist an einigen Stellen abgeplatzt und leicht rostig. Perfekt!

Die beiden stehen jetzt in einem Utensiliengefäß aus Steingut am Herd. Ich liebe es.

Allerdings fehlt mir jetzt ein Platz zum Aufbewahren der Kochutensilien, die ich benutze...

Ich liebe Flohmärkte. Und dieser hat mich nicht das letzte Mal gesehen! Ich habe einen Pakt mit mir geschlossen: "beschränke Dich immer nur auf        3 Dinge, die Du kaufst". Das soll mich davor bewahren in einen kompletten Kaufrausch zu verfallen. (doch, es waren nur 3 Dinge, es waren halt Pärchen-Dinge...)

Aber ich habe noch soviel gesehen, das ich haben muß, ein alter Wasserkessel, Backformen, ein Schaukelstuhl, Besteck, alte Bücher, abgenutz.......

Kommentare:

  1. ha ha ha ha ha
    ich schmeiß mich weg
    gggggg

    AntwortenLöschen
  2. Auf dem Flohmarkt war ich auch :-) Und bei den alten Steingut-Töpfen am Eingang von dem Supermarkt, wo er war, hab ich sogar an Dich gedacht und überlegt, ob Du auch da bist :-)
    Genau solche Töpfe hatten wir massig ... bis meine Mutter sie entsorgt hat *grmpf*

    Ich gratuliere Dir zu Deinem Einkauf. Zeigst Du auch ein Bild von Deinem Herd wo sie jetzt daneben stehen?

    Liebe Grüße
    kathy

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen lieber Markus,

    ja, alte Dinge mit Spuren des Lebens ihrer ehemaligen Besitzer haben ihren Charme, ich finde gerade diese Spuren machen sie so wertvoll.

    Dir einen schönen Tag ( ... und die asiatischen Deckelvasen haben was )


    Liebe Grüße
    Gesche

    AntwortenLöschen
  4. guten morgen lieber markus!
    ganz gefährlich! ganz gefährlich sind flohmarktbesuche mit selbstbeschränkung! gerade dann ... naja - willensbildung halt *lach* - aber das fleisch ist ja bekanntlich schwach!
    ein flohmarktbesuch ist urlaub für den kopf - weil man das tut, was man öfter machen sollte: staunen (!), schmunzeln und lachen ... und das alles selbstvergessen ... man beachte auch die zuführung von viel frischer luft *lach*
    ein tolles post und herzlichen glückwunsch zu deinen funden! sie sind wunderschön und vorallem die deckelvasen sind eine wahre pracht.
    ich wünsche euch viel freude mit den neuen alten dingen !!
    mit herzlichen grüßen, elvi

    AntwortenLöschen
  5. Ich sehe schon, ihr kennt Euch aus mit diesen Dingen ;-)

    Es gibt demnächst ein Foto mit dem Kochgeschirr am Herd und die Deckelvasen werden sicherlich in einer der nächsten Deko`s Verwendung finden.

    Für den nächste Flohmarktbesuch muß ich unbedingt den großen Wagen nehmen....(nur 3 Dinge!)

    Liebe Grüße,

    Markus

    AntwortenLöschen

stay in touch