Montag, 28. Februar 2011

I don`t like mondays...I love them!


Vielleicht liegt es daran, daß ich an einem Sonntag geboren wurde und der Montag somit der erste Tag meines Lebens war. Vielleicht mag ich deshalb Anfänge so gerne. 

Der erste Tag im neuen Jahr, die erste Nacht in einem neuen Haus, der erste Schnee und die ersten Blüten. Oder eben der erste Tag einer neuen Woche. Ich mag es, wenn die Dinge noch vor mir liegen, neu und unverbraucht und frisch. Wenn noch alles möglich ist und alle Wege offen sind. Unberührt, wie ein frisch aufgemachtes Nutella-Glas.

 
Man ist sich noch sicher, genügend Zeit zu haben, die Dinge sind noch nicht verplant und alles scheint machbar. Ist nicht der erste Tag einer Urlaubsreise der Schönste? Man betritt ein neues Hotel, ein frisch gemachtes Zimmer, der Schrank ist noch leer und es gibt keine Urlaubserinnerungen.

Alles ist neu und unbekannt und wartet darauf, entdeckt zu werden. Das Gefühl des ersten warmen Sandes unter den Füßen, das erstemal einen fremden Strand entlang laufen und nach langer Zeit das erste Mal den Geruch des Meeres einatmen.


Ich mag es, die erste Seite eines neuen Buches zu lesen. Man trifft unbekannte Menschen und weiß noch nichts von ihren Schwierigkeiten und ist noch nicht zu verwoben, um das Buch einfach wieder zu schließen. Manchmal höre ich den Anfang eines geliebten Liedes immer wieder, einfach weil mir sein Anfang gefällt.

Der erste warme Tag des Frühlings, wenn ein T-Shirt reicht und die Luft noch frisch und unverbraucht ist. Wenn man das Leben in jeder Faser des Körpers spürt und sich eins mit dem Ganzen fühlt.


Das erste Mal, wenn man ein Haus betritt, das vielleicht das richtige ist. Ein Zuhause, das man schon so lange gesucht hat. Wenn man noch nicht weiß, was hinter den Türen wartet. Wie der Blick aus dem Fenster ist. Wohin die Treppe führt.

Wenn man anfängt zu planen, wie alles aussehen soll. Wenn es noch kein Namensschild an der Tür gibt. Wenn jeder Tag ein neuer Tag ist und man von allem das erste im neuen Leben noch vor sich hat.


Ich liebe Montage. Sie sind wie ein Garten, in dem nichts weiter als Gras wächst. In den man pflanzen kann, was man mag. In dem keine Farbe die andere stört. In dem es keine festgetretenen Wege gibt.

Ein Ort (ein Leben, ein Tag, ein Augenblick), an dem noch alles möglich ist.





Kommentare:

  1. Annyira szép, nagyon-nagyon szép.
    Legyen szép heted!

    AntwortenLöschen
  2. Absolutely gorgeous!
    Happy new week.

    AntwortenLöschen
  3. So very beautiful!!! (SIGH) Spring will be here soon won't it? I'm so glad! Have a grand day! Cathy

    AntwortenLöschen
  4. gorgeous tulips. I have only seen fields of tulips once - in Tasmania (Australia) and I was stunned by their colour.

    AntwortenLöschen
  5. Stunning shots! The tulips are gorgeous! I'm so looking forward to spring!

    AntwortenLöschen
  6. Thank you! I enjoy your photo's on Mosaic Monday every week!
    Best wishes,
    Markus

    AntwortenLöschen

stay in touch