Dienstag, 12. April 2011

Eine Regenrinne für Sukkulenten

Direkt neben unserer Eingangstür befindet sich eine kleine Fensterbank. Sie ist nicht sehr tief und ich habe einige Zeit überlegt, wie ich sie verschönern kann.

Schnell war klar, daß ein normaler Topf oder Kasten mit Blumen nicht funktioniert.

Durch den Laubengang ist es eher schattig und Regen kommt auch nicht bis zum Fenster.


Weil ich Kupfer irgendwie passend zu den alten Steinmauern fand, kam ich auf die Idee, eine Dachrinne aus Kupfer umarbeiten zu lassen.

Wie so oft machte ich einen Plan und mein Vater die Arbeit. (Er ist es gewöhnt, wir sind alle so...)

Er hat ein Stück Regenrinne auf Maß geschnitten, Seitenteile eingesetzt und Füße angeschweisst.

Die Zeit wird jetzt für die nötige Patina sorgen.

Bepflanzt habe ich die Rinne mit Sukkulenten, zwischen denen kleine Fundstücke liegen.

Ich habe mich für Sukkulenten entschieden, weil sie zum einen pflegeleicht sind (die Rinne hat keine Ablauflöcher, um das Mauerwerk nicht zu schädigen), sie wachsen unter allen möglichen Bedingungen und ich finde sie einfach bezaubernd.

Kommentare:

  1. Guten Morgen, Markus!
    Wieder so eine schöne Idee!(mir fehlt gerade der "Daumen-hoch-Smilie!)
    Deine Posts laden ja förmlich zum Nachahmen ein!
    Die Geschichte von dem Lavendelgarten hat bei mir z.B. dazu geführt, dass ich überlege, mein selber angelegtes großes Rondell ( überdimensionales liegendes Wagenrad mit ca. 10m Durchmesser und sechs Feldern) in Regenbogenfarben zu bepflanzen. Mal sehen, ob´s funktioniert!

    Kreative Grüße,
    Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Markus,

    einfach klasse! Ich finde das Kupfer vieeeel schöner, als so einen schnöden Balkonkasten aus Plastik. Plastik würde ja auch nicht zum historischen Hofgut passen.

    Wünsche Dir noch einen schönen Tag ( bei uns regnet es zur Zeit, ist aber gut für den Garten)


    Liebe Grüße
    Gesche von "Dreimal Faden"

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Markus...

    deine Regenrinne (in unserem Dialekt ist das ein 'Dachchänu'... bigsmile) gefällt mir sehr gut. Und dann noch 'made by papa' :)

    Vorallem da sie aus Kupfer ist. Bei uns kann man/frau solche Regenrinnen aus Weissblech kaufen. Aber die sehen irgendwie so 'billig' aus.
    Vorallem wenn Deine aus Kupfer dann mit Patina überzogen ist wirkt sie dann bestimmt sehr edel!

    Liebe Grüsse

    Cornelia

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank!

    Die Rinne ist wirklich toll. (finden auch die Meischen, die ständig drin rumpicken, um Nistmaterial zu sammeln)

    Ein liegendes Wagenrad in Regenbogenfarben sieht bestimmt toll aus.

    Kupfer ist ein tolles Material und ich bin schon gespannt, wie es aussieht, wenn es eine zeitlang draußen steht.

    Diese fertigen Dachchänu' aus Blech oder buntem Plastik gibt es hier auch, sie gefallen mir aber auch nicht.

    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen

stay in touch