Freitag, 24. Februar 2012

tulips - Von erledigten Projekten


Mit beendeten Projekten ist das so eine Sache. Meistens betrachte ich sie mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Der letzte Pinselstrich, der letzte vernähte Faden oder das letzte Zurechtrücken einer Schleife. So lange hat man sich auf diese eine Sache konzentriert und plötzlich ist sie erledigt.
Klar, ich  freue mich über das Ergebnis, aber trotzdem. Enden sind einfach nicht so mein Ding. Ich mag es lieber, wenn die Sache weitergeht...

Komplettpackung von Atelier Creativ

Eigentlich hätte ich gerne einen Fortsetzung folgt - Stempel, den ich verwenden kann, wann immer ich Lust dazu habe. (Nun, das Leben spielt da nicht mit und manche Fortsetzungen hätte man sich auch wirklich sparen können, aber trotzdem, wäre das nicht toll?)

Die letzte Seite eines guten Buches zum Beispiel. Ich meine ein Buch, in das man so richtig versunken ist. Dessen Helden zu Freunden wurden. Und dann kommt die letzte Seite. Egal, ob Happy End oder nicht, ich mag diese Abschiede einfach nicht.


Und eben weil ich Abschiede nicht mag und ich (noch) keinen Fortsetzung-folgt-Stempel gefunden habe, fange ich nach der letzten Seite eines Buches immer gleich mit der ersten des nächsten an.

So wirklich beruhigt bin ich erst, wenn die Seite Zu erledigende Projekte länger ist als die mit der Aufschrift Erledigt.

Das muß am Alter liegen.... :-)


Take Care,

Markus




Kommentare:

  1. Liebe Markus
    Da hast Du Dir wirklich sehr gute Gedanken gemacht.... Mir ergeht es genau gleich. Das Ende mag ich nicht! Trotzdem - auch bei Dingen, die traurig ausfallen, ausweichen können wir nicht. Da sind mir die Enden mit "happy end" halt doch viel lieber.
    Hab einen schönen Tag und sei ganz lieb gegrüsst.
    Herzlichst

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen lieber Markus,

    ich gehöre eher zu den Menschen, die mit Freude etwas beenden. So lese ich IMMER, wenn ich in einem Buch die Hauptpersonen kennengelernt habe, das Ende. Steht auf der letzten Seite nichts Präzises, dann durchforste ich die Seiten so lange, bis ich weiß, wie es endet. Erst dann begebe ich mich wieder zurück zu den Anfängen. Wenn ich eine Handarbeit beendet habe, dann nehme ich das Stück ganz oft wieder zur Hand, drücke es an mich und freue mich an der (hoffentlich) gelungenen Fertigstellung!

    So ist es schön, daß wir alle so verschieden sind und doch so viel gemein haben.

    Ich wünsche Dir einen fröhlichen Tag, liebe Grüße von der Elke, die froh ist, daß die Post so zuverlässig ist ♥

    AntwortenLöschen
  3. good morning, markus! also mir geht es eher so, dass ich froh bin, wenn etwas (erledigt) fertig gestellt ist, weil ja meist das nächste vorhaben schon wartet. und weil meine zeit zum werkeln nicht sooo üppig ist, treiben mich meine ideen manchmal etwas ungeduldig voran...müssen von pflichten unterbrochen werden...da bin ich mit dem ende eines projektes immer erleichtert. und was die *happy ends* angeht...nun ja, lieber sind uns die allemal...und auch wenn etwas traurig zu ende geht, zum einen stärkt es uns und zum anderen beginnt immer etwas neues...und sei es nur ein neues buch :) insofern würde sich ein fortsetzung-folgt-stempel immer lohnen, gell!
    fröhliche vogelzwitscher-fast-schon-frühlings-grüße!!

    AntwortenLöschen
  4. Lieber Markus,
    du hast wirklich recht, ich mag auch Abschiede garnicht, egal wie oder wo.
    Ich wünsch dir alles Liebe und bald haben wir es geschafft und das Wochenende steht vor der Türe!!
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  5. ...mir dauert manchmal alles zu lange..ich will immer das alles jetzt und gleich fertig ist...muß mich mehr in Geduld üben!!!Schönes Bild!!!
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Markus,
    bei großen Projekten gehts mir nicht so. Vielleicht weil ja am Ende was tolles dabei rauskommt. So steht im Moment der Maler in der Küche und fängt an, sie weiss zu streichen. Ich freu mich sehr drüber und bin froh, wenn wir endlich damit fertig sind, denn das ganze geht jetzt schon länger als 1 Jahr. Oder das die Häkeldecke voll fertig wird und endlich benutzt werden kann.
    Bei Büchern (vor allem wenn ich mit dem Ende nicht glücklich bin) und Abschieden überhaupt kann ich dir aber nur beipflichten. Aber wir kommen wohl nicht drum rum, so traurig und schlimm das oft ist. Und manchmal bedeutet es ja auch einen Neuanfang.

    Ein liebes Grüßle von Kati

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Markus
    In mir schlummert etwas von Beidem. Manchmal kann ich vor Freude, wie es wird, nicht abwarten bis es erledigt ist und ein andermal werd ich so wie Du ganz wehmütig. Das kann nur bedeuteten das es Spass gemacht hat.

    Deine gestickten Tulpen sind eine wahre Pracht. Geschickte Hände hast DU;)

    Wünsche Dir ein schönes Wochenende
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Nimm's nicht so schwer. Mit dem Abschied machste Platz für neue Erfahrungen! ;)
    Liebe Grüße und ein tolles Wochenende!

    AntwortenLöschen
  9. Hej Markus,
    danke für deine immer sooooooo lieben Kommentare.
    Das Stickbild ist sooo schööööööööööön geworden.
    Toll!
    Nun hast due wieder Luft für neue Dinge und kannst jedesmal stolz sein wenn du ein geschafftes anscchauen kannst!
    ♥lichst
    Manuela

    AntwortenLöschen
  10. Ich glaube, ich gehöre eher zu der Sorte Mensch, die dann stolz, glücklich und erleichtert vor ihrem erledigten Projekt stehen und froh sind, dass es nun fertig ist - insofern es denn gelungen ist.

    Man investiert doch jede Menge Zeit und Nerven. Außerdem gilt doch: Nach dem Projekt ist vor dem Projekt.

    AntwortenLöschen
  11. Lieber Markus,

    also erst mal ziehe ich den Hut vor Deiner tollen gobelinstickerei, wunderschön ist dieses Bild geworden, glückwunsch.
    ja mit Büchern geht es mir genauso, mache sollte man genießen und das Ende hinauszögern, oder irgendwann wieder lesen, das mache ich, da ich ein schnellundquerleser bin, allein schon weil ich viele Bücher lesen muß. Aber manche Bücher sind wie alte Freunde , ich freue mich sie irgendwann wieder zu sehen.
    Und ja, ich denke das liegt am Alter, denn irgendwie ist das Leben halt doch endlich und wir sind nicht wie in jungen Jahren vielleicht gedacht , unsterblich.

    Dir wünsche ich ein wunderschönes Wochenende


    Liebe Grüße

    Sanne und der Eisbärwolf

    AntwortenLöschen
  12. Ich habe eine ganze Weile auf die Tulpen gestarrt, bis mir klar wurde, dass sie nicht gemalt, sondern gestickt sind. Soviel zum Thema Alter :-).
    Mir fällt es mit zunehmendem Alter übrigens leichter etwas zu beenden oder sich von etwas (nicht von jemandem!) zu trennen oder etwas zu verschenken. Mittlerweile habe ich gelernt, dass es immer wieder etwas Neues geben wird, dass mir gefällt und Freude bringt.

    Liebe Grüße von Kirstin.

    AntwortenLöschen
  13. Was biste denn für ein Sternzeichen Markus??????

    AntwortenLöschen
  14. Über die Sache bin dem Buch musste ich wirklich schmunzeln, weil es mir genauso geht. Ich mag es überhaupt nicht, die letzte Seite von einem Buch zu lesen. Bin dann immer irgendwie traurig, dass es mit den sogenannten "Helden" nicht mehr weiter geht und ich nicht mehr in dessen Welt tauchen kann. Ansonsten kann ich mit dem ENDE auch nicht so richtig umgehen, obwohl ich weiß, dass nichts für die Ewigkeit ist und das ALLES einmal ein Ende hat. Es ist eine Lernaufgabe für mich!!!
    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  15. Lieber Markus,
    ich dachte, ich wäre mit dieser Eigenschaft alleine ;-) Mir geht's da genauso wir Dir. Manchmal lasse ich sogar ein Buch liegen, damit ich es bloß nicht zuende lese...
    Liebe Grüße,
    Uschi

    AntwortenLöschen
  16. Hi Markus,

    Did you make that yourself! I am really impressed. It looks simply lovely. Well done!!

    Enjoy your weekend,

    Madelief x

    AntwortenLöschen
  17. Lieber Markus

    zurzeit bin ich froh für alles das den 'erledigt-Stempel' trägt.

    Das gibt unglaublich Platz für Neues! Mein Kopf platzt demnächst. Er ist voll von all diesen neuen Ideen die er mit sich rumträgt! Nur die Zeit fehlt einfach und so wird selten etwas mit 'erledigt' gestempelt. ;)

    Liebe Grüsse

    Cornelia

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Markus,

    ein toller Post - tolle Gedanken !!!
    Mir geht es oft ähnlich ...

    Aber ist es nicht schön, wenn Dinge noch Jahre später eine wunderbare Erinnerung bereit halten ??
    (siehe meinen Post heute!)

    ich wünsche dir ein wunderbares Wochenende
    Nina

    AntwortenLöschen

stay in touch