Freitag, 31. August 2012

Blog2Blog - Balkonrosen





 Esst mehr Salat!




Wieviele welke Salatköpfe habt ihr schon aus den Ecken eures Kühlschranks gekratzt? Zehn, 20, 100? Bei mir waren es eine ganze Menge. Dabei sollen wir doch Salat essen, weil gesund, gut für die Figur und so weiter. Nur: Voller guter Vorsätze kaufen wir den knackigen Salat… und vergessen ihn. Oder haben grade keine Lust ihn zu essen. Oder keine Lust ihn zu putzen. Wenn mir dann das Blattgemüse einfällt, das ich da letzte Woche gekauft habe, haben wir den Salat: labbrig, verhutzelt und garantiert vitaminfrei.

Ich blogge als Luise bei Balkonrosen über Rosen und Gärtnern auf dem Balkon. Dazu gehört seit diesem Jahr zum ersten Mal Gemüse. Im Mai habe ich mit einem Saatband eine Pflücksalat-Mischung in meinen Blumenkasten gesät. Außerdem hat mir eine liebe Kollegin eine Lollo-Rosso-Jungpflanze geschenkt, die sie übrig hatte. Der Lollo kam zusammen mit einer Glockenrebe in einen Kübel mit Blumenerde.

Salat kann man auf kleinstem Raum anbauen. Meine Kollegin bepflanzt jedes Jahr zwei Blumenkästen abwechselnd mit rot- und grünblättrigem Salat und stellt sie sich auf die Fensterbank. Das sieht dekorativ aus und wirft genug für ihre dreiköpfige Familie ab



Am 6. Juni war mein Lollo dann zu einem stattlichen Kopf gewachsen und der Pflücksalat erntereif. Kopfsalat kann man mehrfach ernten, wenn man jeweils die äußeren Blätter abpflückt. Der Salat wächst dann von innen nach. Beim Pflücksalat – oft auch Babyleaf genannt – darf man die Blätter einfach abschneiden und es kommen dann neue nach.

So bin ich jetzt in der komfortablen Situation gelandet, knackfrischen Salat auf meinem Balkon ernten zu können. Genau dann, wenn ich Lust drauf hab. Und wenn nicht, wächst er in der Zwischenzeit weiter, statt zu vergammeln.

Herzlichen Dank an Markus für die Möglichkeit, euch hier einen Post zu schreiben. Bei mir im Blog könnt ihr nachlesen, was auf meinem Balkon alles wächst und auch was nicht so gut wächst. Schön ist zum Beispiel meine neue Rose gekommen, die Erdbeersahneblüten hat wie Ed von Schleck.

Liebe Grüße,
Luise

P.S. Auf dem ersten Bild seht ihr im Hintergrund meine eigene „Teacup in the Garden“. Die Bruchstücke der roten Pünktchentasse sind jetzt eine Gießhilfe für meine Tomate. Vielen Dank nochmal an Markus und freue mich, wenn ihr Balkonrosen in eure Leseliste aufnehmt!


*****************************************************************************************

Vielen Dank liebe Luise,

kennt ihr diesen Blog? Hier erfahrt ihr alles über unsere grünen und bunten Lieblinge! Schaut Euch ruhig um!

Und morgen schließt Pralinenherz die Tür zum Blog2Blog-Projekt...ab Sonntag bin ich wieder ganz alleine für Euch da, mit einer Gewinnerin! (Falls ihr noch nicht beim Luxusfilz-Giveaway mitgemacht habt könnt ihr das hier nachholen!)


Take Care,

Markus
.

Kommentare:

  1. Hallo Luise,
    Salat im Blumenkasten hatte ich auch schon, muß ich mal wieder machen. Sehr Schöner Post.
    Liebe grüße andrea

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Markus, liebe Luise,
    danke für einen Blog den ich noch nicht kannte, ich hupf da gleich mal hin auf die Seite von Luise und schau mich genauer um.
    Danke an euch beide und einen schönen Tag für euch von Tatjana

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen,

    das klingt sehr interessant, da geh ich gleich mal schauen. Danke für´s Vorstellen.

    lg von Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Luise, der Salat sieht auf dem Bild auch fast wie eine Rose aus. Schön. Jetzt wüßte ich mal, wie man Salat überhaupt erntet. Aber meine beiden Katzen meinen, auf der Terrasse alles neue markieren zu müssen. Deshalb gibts bei mir draussen keine Kräuter mehr und es wird auch keinen Salat geben!
    Aber das Salatessen scheitert bei mir am Putzen! Tatsächlich. Lust, ihn zu essen hätte ich immer.

    Ein liebes Grüßle von Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja, Pflücksalat kannst du 2-3cm über dem Ansatz abschneiden und er wächst dann nach. Bei Salatköpfen erntet man die äußeren Blätter der Rosette und es wächst von innen nach.

      Liebe Grüße, Luise

      Löschen
    2. Ich freu mich sehr, dass euch mein Gastpost gefallen hat! Vielen Dank nochmal an Markus, dass ich hier mitmachen konnte. Und vor allem danke an euch fürs Lesen und/oder Kommentieren! :)

      Morgen hab ich dann Zeit, um ein paar Gegenbesuche auf euren Blogs zu machen, ich bin schon gespannt!

      LG Luise

      Löschen
  5. Liebe Luise, lieber Markus,
    ein sehr interessanter und vom Stil her toll geschriebener Post!!! Mir gefällt die Art wie Du schreibst, liebe Luise, richtig gut!!! Ich gehe nun mal zu Dir rüberluschern!!!
    Euch beiden einen tollen Freitag und ganz liebe Grüße

    Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Schon wieder ein toller Blog! Spricht mich persönlich besonders an, weil meine "Gartenkarriere" als Fensterbrett-Gärtnerin begann! Ich hatte damals Gurken und Tomaten am Fensterbrett und wurde immer von meinem Schwiegervater belächelt! Nach seinem Tod, habe ich seinen Garten übernommen und habe jetzt auch noch einen Garten am neuen Haus!
    So kann es gehen...
    Viele Grüße von Margit
    Margit

    AntwortenLöschen
  7. hallo luise!
    einen tollen blog hast du! finde ich genial was du alles auf deinem balkon hast!!
    grüßli lisa :)

    AntwortenLöschen
  8. Oh ja, das habe ich dieses Jahr auch angefangen - in Töpfen mit ganz gutem Erfolg (in so Pflanzsäcken zum Aufhängen eher weniger :) ).

    Ich geh jetzt gleich mal bei Dir vorbeischauen,

    ♥liche Grüße

    Uta

    AntwortenLöschen
  9. Hej Luise,
    vielen Dank für diesen netten Einblick in deinen Balkon.
    Ich finde es so schön, wenn Balkone schön bepflanzt sind!
    Happy Weekend euch Beiden!
    ♥lichst
    Manuela

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Luise,
    sehr sympathisch ist Dein Post. Da schaue ich mal nach mehr!
    Euch beiden ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  11. Lieber Markus, liebe Luise,
    Das Gärtchen muss nicht groß sein, um zum Paradies zu werden. Da reicht dann schon mal ein Balkon. Wunderbar und soooo nett zu lesen!
    Ich wünsch Dir ein sonniges Wochenende
    Liebe Rosaliegrüße ∙∙♥♥∙∙

    AntwortenLöschen
  12. Ich kann's auch nur empfehlen - auf unserer Fensterbank wachsen in Kästen Salat, kleine Paprika und kleine Tomaten. Das ist alles sehr pflegeleicht und viel leckerer als aus dem Supermarkt. Tipps dafür gibt es übrigens auch auf Mach mal (ich bin dort Administratorin, vielleicht schaut ihr ja mal vorbei): https://www.mach-mal.de/projects/view/125.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Luise, vielen Dank für diesen schönen Einblick in Deinen kleinen Gemüsegarten. Ich schaue gleich mal bei Dir vorbei :-) Lieber Markus, danke für diese unglaublich vielen und tollen Blogs, die du uns die letzten Wochen gezeigt hast. Ich schaue morgen und übermorgen und überübermorgen und ....gerne wieder bei Dir vorbei :-)

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Luise,

    der Salatkopf sieht ja verführerisch aus, wie eine Blume. Du hast ja eine große Auswahl an Pflanzen auf Deinen Balkon, die Rose, die Zinien, Tomaten. Ich vermute die Schnecken besuchen Deine Pflanzen nicht so häufig wie in meinen Garten.
    Danke Markus für die Vorstellung von Luises Blog, der Spaziergang bei Ihr war sehr interesannt.
    Liebe Grüße von Irmi

    AntwortenLöschen

stay in touch