Mittwoch, 9. Februar 2011

Balkon-Projekte

Die verschiedenen Graustufen der Steine geben den Farbton an.
Einen Balkon zu haben schien mir lange Zeit ein unerfüllbarer Traum. Ich liebe es, einfach raus gehen zu können. Die Tür offen stehen zu lassen.

Nun haben wir Balkon, Garten und einen Laubengang und damit ein neues Problem: Wie richten wir den Balkon ein?


Welche Funktion wird er haben? Da er eine direkte Erweiterung des Wohn- und Essbereiches nach draußen ist, werden wir hier hauptsächlich Essen, abends ein Glas Wein trinken und vielleicht eine Zeitschrift bei einer Tasse Kaffee lesen.


Für größere Feste haben wir den Garten und im Gras liegen ist sowieso schöner als auf einer Liege.


Ich liebe die silbergraue Patina von altem Teakholz. Unser Tisch hat diese Patina.



 Graues Metall als Balkonumrandung
Die Hauswand ist aus groben Steinen in unterschiedlichen Grautönen und so entstand die Idee: Ein Balkon in Grau.






Alte Steine und neues Aluminum gehen eine spannende Verbindung ein. Der Balkon wurde im Rahmen der Restaurierung an das Haus gebaut.


Bekommt eine graue Patina






 
Die Stühle sind leider ungleichmäßig verwittert. Meine Idee ist es, sie nach dem Abschleifen in einem Shabby-Grau zu wischen.


Lieblingstisch








Der Tisch muß gereinigt werden. Auch er erhält danach ein Shabby-Grau.





Kann auch mal alleine bleiben
Ein Pflanzbehälter in schwarz lackiertem Kunststoff. Das praktische: Er hat eine Wasservorratskammer und kann auch mal ein paar Tage alleine gelassen werden.


Im Topf wachsen weiße Zwergrosen, ein Gras und eine Christrose, die nach der Blüte in den Garten kommt und durch jahreszeitliche Blüher ersetzt wird.


Darf seine Farbe behalten ;-)



Sam ist genauso glücklich übers Einfach-mal-raus-gehen-können wie wir.










Hat wechselnde Bewohner
Dieser Topf, in dem zur Zeit die Hyazinthen und Tulpen auf den Frühjahrsstartschuss warten, wurde mit Milch getränkt. Dadurch erhält er eine weiße Patina.


Er soll nun hellgrau gewischt werden und noch eine Milchbehandlung bekommen.











Fußschmeichler
Der Boden aus Holz hat auch eine silberne Patina und ist herrlich bequem und viel schöner als Fliesen.


Farbtupfer










Diese Tulpen müssen nachts leider noch rein, sollen aber schon für ein bißchen Frühlingsstimmung sorgen.










Die Milchkannen bleiben, mit Kamille und blauem Rosmarin bepflanzt, auf dem Balkon stehen.


Für die Stühle muss ich noch gemütliche Kissen nähen. 


Ich kann das erste Dinner bei Kerzenschein auf dem Balkon in Grau kaum erwarten...

Kommentare:

  1. lieber markus,
    grau ist sehr, sehr edel!
    steine, holz und aluminium fügen sich gut zueinander. aber hast du auch an einen eye-catcher gedacht?! sicher. denn ich kann mir vorstellen, dass es ohne doch sehr trist werden würde, vorallem an "dunklen" tagen.
    pinkfarbene rosen stell ich mir grad vor ...
    hach ... schöhöööön.
    freu mich darauf, zu erfahren, wie die deko werden soll *neugierigwartend*
    liebe und lustige grüße aus dem norden, elvi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Elvi,

    da hast Du Recht. Ich dachte daran, die Sitzkissen in Rottönen zu nähen und den Wechseltopf mit roten Sommerblumen zu bepflanzen.

    Ich bin auch sehr gespannt, wie alles wird und werde es berichten.

    Liebe Grüße,

    Markus

    AntwortenLöschen

stay in touch