Donnerstag, 17. Februar 2011

Fritz The Cat

Ich wünsche mir eine Katze. Eine kleine schwarz-weiße am Liebsten. Eine, die gemütlich auf der Gartenbank liegt und ihre eigenen Wege geht.

Leider steht die Abstimmung darüber im Moment noch 2:1 gegen mich (wobei ich mir sicher bin, mit der genügenden Anzahl Hundekuchen eine der Stimmen auf meine Seite ziehen zu können...)

Wie auch immer, ich wurde überstimmt und so wird es wohl ein Wunsch bleiben. (Ich könnte ihr ein kleines Katzenkissen quilten und sie könnte im Winter auf meinem Sessel liegen)

Und so kam ich zu Fritz.

Er ist zwar nicht schwarz-weiß,  hat aber durchaus seine Vorzüge:

Er will nicht ständig rein und raus gelassen werden, er bringt keine toten Mäuse nach Hause und er braucht definitiv keine Katzentoilette.


(Über den letzten Punkt bin ich wirklich froh, denn ich mag diese Dinger nicht sonderlich.)



Er kann außerdem auf sämtlichen Möbeln sitzen, ohne seine Haare darauf zu hinterlassen und egal was er tut, die Möbel sehen danach genauso aus wie vorher.






Fritz ist aus einem Panel genäht und wurde mit Watte und mit Reis gefüllt. Das war, vor allem an den Ohren, eine knifflige Sache.


Passt er nicht perfekt zu den alten Holzbalken?


Und auch wenn er aussieht wie ein Schelm, er hat absolut kein Interesse an den Hühnern. (Eine Sache, die mich unheimlich erleichtert, ich hatte es mir schwieriger vorgestellt.)



Die meiste Zeit verbringt er auf diesem Balken. Wahrscheinlich hat er so alles im Blick und kann eingreifen, wenn er glaubt, es sei nötig.


(Vielleicht ist ihm das große, blonde, haarige Monster, das auch im Haus lebt, aber auch einfach zu unheimlich und er geht auf Nummer sicher...)


Manchmal packt ihn allerdings die Abenteuerlust. Hier kommt er grade von einem Ausflug zurück.


(Und das ohne Maus und mit sauberen Pfoten)


Ich habe den Verdacht, daß er es sich auf unseren Sesseln gemütlich macht, wenn wir nicht Zuhause sind.

Nur auf der Gartenbank, gemütlich in der Sonne dösend, haben wir ihn noch nie erwischt.

Kommentare:

  1. Hallo Markus,
    euer Fritz ist ja große Klasse!!Er sieht auf dem letzten Bild etwas zerknirscht aus..sicher, weil du das mit der "keine Maus mitgebracht" verraten hast.Das kratzt jetzt vielleicht etwas an seiner Kater Ehre...;)
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. klasse
    fritz ist ja so süüüüüß
    eigentlich mag ich katzen nicht so aber fritz dürfte mich besuchen aber pass auf nicht das sir samuel eifersüchtig wird und ihm ans fell geht ggggrr

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Markus,

    ....hi,hi, das gefällt mir! Ich werde an diesen pflegeleichten Kerl denken, wenn ich morgens die vier ( ! ) Katzenklos meiner Fellmonster saubermache, die Bude von ihren haarigen Hinterlassenschaften befreie und nachts um vier Uhr ihrer wunderschönen Hausmusik lausche (n muß ).

    Ganz liebe Grüße
    Gesche

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Markus,

    wenn Du einen Garten hast und Dein "Fritz" Freigang, und für ihn vielleicht ein eigenes Beet mit Sand anlegst - und Du auch über eine Katzenklappe in Deiner Haustüre oder in einer Kellertüre verfügst - dann bleibt Dir das Katzenklo erspart. Bei einem lebendigen Fritz!

    Aber Dein Fritz-Stoff-Ersatz ist allemal pflegeleichter!

    Und Du ersparst Dir auf diese Weise bestimmt auch viel Streß mit Deinem Vierbeiner!

    Aber Du verpaßt auch viel!

    Hunde sagen:
    Sie füttern mich, sie pflegen mich, sie kümmern sich um mich: SIE müssen Götter sein!

    Unser Sammy sagt<:

    Sie füttern mich, sie pflegen mich, sie kümmern sich um mich: ICH muß ein Gott sein!

    Das ist der Unterschied von Hund & Katz!





    LG Luitgard

    AntwortenLöschen
  5. ...Nur auf der Gartenbank, gemütlich in der Sonne dösend, haben wir ihn noch nie erwischt...

    Lieber Markus... es ist ja auch Winter und da mag Fritz sicher nicht auf der kalten Gartenbank liegen. Da ist es drinnen im Sessel viiiiel gemütlicher und vorallem wärmer... ich kann Fritz sehr gut verstehen. :)

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank für die lieben Kommentare, Mails und Katzen-Tips!

    Fritz ist sehr geschmeichelt. Ich habe ihm versichert, daß er sich auch Keine-Maus-nach-Hause-bringend als ganzer Kater fühlen darf.

    Danke auch für den Katzentoiletten-vermeiden-Tip. Leider haben wir nur Glastüren und ich fürchte, eine Sandtoilette im Garten wäre der Treffpunkt für alle Katzen des Hofgutes.

    Also wird Fritz (vorerst) der einzige Kater im Haus bleiben.

    Liebe Grüße,

    Markus

    AntwortenLöschen
  7. sehr vornehm und edel sieht er aus, der fritz ...
    die reis-füll-idee ist super, die klau ich mir mal :)
    viele grüße an fritz!!
    elvi

    AntwortenLöschen

stay in touch