Dienstag, 5. Juli 2011

Ein Mini-Steingarten

Erinnert ihr Euch noch an die beiden alten Milchkannen, die ich von einer lieben Arbeitskollegin geschenkt bekommen habe?

Vielleicht erinnert ihr Euch auch, daß eine davon mit Rosmarin bepflanzt ist. Der Deckel dieser Kanne liegt auf dem Boden daneben und das hat mich die ganze Zeit schon gestört.

Naja, und heute habe ich es (endlich) geändert:






Ein bißchen Erde, etwas feinen Basaltsplit und ein paar Sukkulenten-Ableger. Fertig ist der Mini-Steingarten.

Das tolle an diesen Sukkulenten ist, daß man sie in (so gut wie) jedes Gefäß setzen kann. Sie brauchen kaum Platz, wachsen wie wild und produzieren ständig Nachwuchs, den man dann verschenken, eintauschen oder in ein weiteres Gefäß pflanzen kann.


Und das praktische an dem Deckel ist der Griff, so läßt sich der Mini-Steingarten ganz einfach an einen anderen Platz stellen.


Take Care,  Markus
P.S. Eigentlich war für heute ein anderer Post geplant. Wir haben aber den ganzen Nachmittag an Casiopaja's Gatter rumgestrichen und so hat die Zeit (nur) für einen kleinen Post gereicht....
Das Gatter ist noch nicht (ganz) fertig, aber es gefällt mir viel besser als vorher und ihr werdet es zu sehen bekommen....

Kommentare:

  1. hi markus,

    diese idee finde ich ja gernialst!!!! :)
    neben kakteen habe ich sukkulenten total gerne!
    vorallem die idee mit dem mini steingarten ist super!

    grüßli lisa

    AntwortenLöschen
  2. :) ... wir lieben auch deine 'kleinen' Posts ...

    Die Idee ist wie immer genial. Ich habe da doch noch einen kleinen alten Kupferkessel, denn könnte ich doch auch so bepflanzen.

    Liebe Grüsse

    Cornelia

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Markus

    super Idee, vielleicht sollte ich meinen alten Gußeisenbräter doch auch mit Sukkulenten bepflanzen.

    auf das Gatter von Casiopaja bin ich ja schon gespannt.
    Einen kreativen Tag wünsche ich Dir.

    Liebe Grüße

    Sanne

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank!

    Bepflanzt, was ihr finden könnt! Und schaut bei Cornelia, wie toll der alte Kupferkessel aussieht!

    Liebe Grüße,

    Markus

    AntwortenLöschen

stay in touch