Sonntag, 17. Juni 2018

lavendelzeit


Abends im Garten umhüllt mich der Duft von Lavendel.

Viele Stöcke habe ich im Laufe der Jahre gepflanzt. Er blüht in kräftigem Blau, zartem Rosa und strahlendem Weiß.

Aus seinen Blüten mache ich einige Dinge. Lavendelzucker zum Beispiel.
Dafür einfach  1 ELgetrocknete Lavendelblüten mit 100g Zucker pulverisieren.

In kleine Säckchen verpackt (Teefilterbeutel eignen sich übrigens bestens dafür) verströmt er seinen Duft auch in Haus und Kleiderschränken.


Es gibt viel zu tun im Garten.

Verblühtes schneiden, nach Schädlingen suchen, bei starker Trockenheit gießen und Pläne für das nächste Jahr machen.

Nicht zu vergessen, die Nase in duftende Blüten zu stecken...


Wechselt man hin und wieder die Perspektive, bekommt man völlig neue Garteneindrücke.

So wie dieser Blick durch die wilde Ecke in den Garten...


Bei den meisten Rosen schneide ich täglich Verblühtes ab, so blühen sie immer wieder  nach.

Nur ein paar alte einmalblühende Rosen lasse ich Hagebutten für den Herbst ansetzen.


Wasser brauchen die Töpfe im Moment manchmal sogar zweimal am Tag.


Casiopaja begleitet mich im Garten auf Schritt und Tritt. Das hat sie sich scheinbar von Sam abgeschaut...


Diese Klematis trifft sich an der rohen Wand mit dem Wein und schenkt ihm ein paar Blüten.

Ich mag ihre Zartheit.


Beliebter Treffpunkt von Vögeln, Hunden und Schildkröten im Garten...


Aus einem kleinen Steckling gezogen, wächst diese Zwergrose in die Felsenbirne hinein. Ihre Farbe harmoniert bestens mit den dunkelrot-blauen Beeren.


Die erste Blüte meiner Hortensie, die ich aus Schwiegermutters Garten von der Ostsee mit nach Hause genommen habe.

Im nächsten Jahr hoffe ich auf mehr!


Das wird ein Weinjahr! Die Reben sind vollgestopft mit Trauben. Jetzt muß ich sie Freischneiden, damit sie genügend Sonne bekommen.

Habt einen wundervollen Sonntag und kommt gut in die neue Woche!


Take Care,

Markus

Kommentare:

  1. Oh, dieser Lavendel - und deine Beschreibung, so schön - so zart ... herzliche Gruß! ♥

    AntwortenLöschen
  2. Herrlich sieht es bei Dir aus! Mit Lavendel hatte ich bisher nur wenig Glück. Hat bisher nicht überlebt. Jetzt gehen kleine Pflänzchen bei mir auf, die es vom Nachbarn herüber weht. Die sind wohl robuster, als die gekauften!
    Schönen Abend wünscht Dir
    Margit

    AntwortenLöschen
  3. Lavendelduft-meine Tochter sagt der riecht so nach altem Zeug(im negativen Sinn). Ich liebe ihn. Meine Clematisblüten, die ersten überhaupt, wurden von Schnecken gefressen :(. LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  4. Schön gestalteter Bericht! Lavendel getrocknet im Kleiderschrank duftet übrigens richtig gut. Lieben Gruß

    AntwortenLöschen

stay in touch