Sonntag, 30. Juni 2019

der frühe vogel


Ich genieße die kühlen Morgenstunden im Garten. Später wird es hier so heiß sein, dass an einen Besuch hier nicht zu denken ist...
Aber jetzt liegt noch etwas von der nächtlichen Kühle in der Luft, das Gras ist mit frischem Morgentau benetzt und ein Teil des Gartens liegt noch im Schatten.


Später, wenn die Sonne höher steht, die Fenster mit dunklen Leinenvorhängen bedeckt sind und Mensch & Hund sich von einer Ecke in die nächste schleppen, dann gehört der Garten den Bienen und Hummeln und Vögeln, die eine Rast an einer der Vogeltränken einlegen.


Und erst wenn die Sonne ihre Kraft etwas verloren hat, sieht man mich wieder. Kannenweise Wasser schleppen und verteilen.


Dann erwacht der Garten wieder zum Leben und ruht sich schließlich aus für den nächsten Sommertag.


Tagsüber ist das hier der einzige Schattenplatz im Garten. Die Klematis hat die Rose völlig überwuchert.


Und im Schatten der Weinreben wachsen diese Zinnien im Korb eigentlich ganz gut.


Jetzt aber schnell ins Haus, es wird langsam zu warm hier draußen.


Ich schnappe mir jetzt ein Buch und lasse es gemütlich angehen. Wir sehen uns heute Abend im Garten!

Habt einen wundervollen Sonn(!)tag und trinkt viel Wasser!


Take Care,

Markus

Kommentare:

  1. das glaube ich gerne dass es morgens am Schönsten ist
    ich gehe auch erst abends gießen
    ich kann die Hitze auch nicht ab

    schöne Bilder

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  2. Diese Hitze ... ist auch hier in Mitteldeutschland schwer zu verkraften.
    Schade um die schönen Gartenmomente, die man tagsüber dabei verpasst.
    Ich hoffe, es rüttelt sich mal wieder so zusammen, dass man im Garten sein kann ohne dass es einen die Haut abzuziehen meint vor lauter Brennen ...

    Nichtdestotrotz zeigst du tolle Blüten ... ein schöner Spaziergang.
    Hab einen frohen Tag.
    ♥lichst, Gisa

    AntwortenLöschen

stay in touch