Sonntag, 22. März 2020

sonntags


Auch wenn wir es im realen Leben gerade nicht machen können müssen wir (wenigstens sinnbildlich gesprochen) zusammenrücken. Wir werden diese Krise nur gemeinsam bewältigen...
Also unterstützen wir uns alle so gut wir können, lassen Uneinigkeiten links liegen und kümmern uns um die wirklich wichtigen Dinge: die Menschen um uns herum.


Nie war es wichtiger als heute füreinander einzustehen.


Wir werden da durch kommen. Die Frage ist nur wie...

Haltet Euch bitte an die Regeln damit wir (ich arbeite in einer Klinik) unseren Job so gut machen können, wie wir das gerne wollen!

Passt auf Euch und die Menschen um Euch rum auf!


Take Care,

Markus

Kommentare:

  1. Danke für deinen Einsatz!
    Ich werde mich morgen als Freiwillige Helferin melden, da ich über eine med. Grundausbildung verfüge... Vielleicht können die mich brauchen. Im Monent ist unsere Praxis nur für Notfälle geöffnet, und ich kann nicht arbeiten..
    Take care
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Danke für deinen Einsatz!
    Ich werde mich morgen als Freiwillige Helferin melden, da ich über eine med. Grundausbildung verfüge... Vielleicht können die mich brauchen. Im Monent ist unsere Praxis nur für Notfälle geöffnet, und ich kann nicht arbeiten..
    Take care
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Markus,

    danke für diesen Post! Wir tun bzw. lassen, was wir können. Mir macht das alles ziemlich viel Angst (ich weiß, dass Lungenentzündung kein Spaß ist). Ich hoffe sehr, dass die gesundheitliche Versorgung nicht zusammenbricht und auch, dass bald ein Medikament gefunden wird. Stay strong!

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen

stay in touch