Freitag, 3. Juni 2011

Der vergessene Prinz

Neulich, als ich endlich mal wieder alle Ecken des Hauses aufräumen wollte, entdeckte ich etwas Grünes hinter einem der Blumentöpfe.

Vorsichtig streckte ich meine Hand aus (man weiß ja nie) und zog das unbekannte Geschöpf nach vorne.

Wer bist Du und was machst Du hier? (Eine Frage, die sich anbietet, wenn man unbekannte Gäste in seinem Haus vorfindet)

Ich bin Leonard und ein Frosch, bekam ich zur Antwort. Ich wurde hier vergessen.

Und was soll diese alberne Krone auf Deinem Kopf?

Ich bin ein Prinz, der verzaubert wurde.

Ahja....



Wie auch immer, hier kannst Du nicht bleiben. Frösche gehören in den Garten. Such Dir ein schattiges Plätzchen und lass'  Dich küssen. Vielleicht von Casiopaja?


Igitt.


Hier kannst Du jedenfalls nicht bleiben, hier tummeln sich schon genügend seltsame Gestalten. Ich denke da nur an Clarissa und die Hühner. Und wenn Fritz Dich erwischt, dann ist es eh vorbei mit Dir, vergessener Prinz hin oder her.


Also wohnt Leonard nun in unserem Garten. Ich habe ihn mal hier sitzen sehen und mal dort. Zwischen den Rosen und im Staudenbeet.

Sein Lieblingsplatz ist aber das Regenfass

Dort wartet er auf den Kuss, der ihn erlöst. (Seelig sind die Geduldigen...)

Soll er halt warten. Ich habe aber das Gefühl, daß er umzieht, wenn der Teich kommt...




Take Care,


Markus

Kommentare:

  1. Lieber Markus...

    ich kann also den Leonard sehr gut verstehen! Mir hat er nämlich sein Leid geklagt... Also bitteschön!!! Vergessen hinter einem Blumentopf!!! Und das als PRINZ !!! Wo gibt es den sowas sonst noch!!!
    Von einer Schildkröte geküsst werden... naja!!!
    Das Fräulein Clarissa mit ihrem strengen Blick... der Stubentiger mit seiner feuchten Nase... die gackernden Hühner... dann sind da noch andere zwei- und vierbeinige Bewohner...
    NIRGENDS HAT MAN SEINE RUHE !!! :)

    Zustände sind das! Bestimmt wird es ihm im Garten sehr viel besser gefallen... und erst noch wenn dann der Teich kommt.
    Lass dir sagen, er freut sich schon sehr darauf!

    Liebe Grüsse natürlich auch an meinen Freund den Leonard :)

    Cornelia

    AntwortenLöschen
  2. jetzt möchte ich gerne in meinem Garten frühstücken, wenn er doch auch nur so schön wäre wie der Garten, wo Leonard wohnt.
    Liebe Frühstücksgrüße Lari

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Markus!
    Nun versuche ich zum dritten Mal, einen Kommentar zu schreiben. Mal sehen, ob es von diesem PC und mit dem Zugang besser klappt.

    Deine Geschichte über Leonard hat mich heute morgen gleich zum Schmunzeln gebracht! :) Vielen Dank schon mal dafür!
    Wir haben seit ein paar Jahren auch so einen kleinen gekrönten grünen Gesellen im Garten wohnen. Er teilt sich sein Plätzchen im Bambus mit zwei kleinen Blechfeen, die immer ganz fröhlich und guter Launer sind!
    Alle drei wohnen an unserem Pseudoteich - einem eingegrabenen großen Steintrog.
    Wenn Euer Leonard die Gelegenheit bekommt, umzuziehen, in Wassernähe, und sich eventuell noch ein paar weitere Erdgeister zu ihm gesellen, wird er sich bestimmt für die nächsten Jahre prinzenwohl bei Euch fühlen!

    Sonnige Grüße,
    Katrin

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank!
    Leonard hat seinen Platz auf dem Regenfass verlassen und sucht im Garten schonmal nach einem guten Platz für den Teich. Ich habe ihn schon zwischen den Tomaten, unter den Rosen und am Magnolienbaum gesehen. Nur um Casiopaja's Gehege macht er einen Bogen....

    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen

stay in touch